Sperma Cocktail im FahrstuhlLeute, ich muss unbedingt von dem neuen Kollegen in unserer Firma erzählen. Ein toller ca. 1,90 cm Typ mit kantigem Gesicht und Waschbrettbauch. Michael war genau meine Kragenweite. Ich wollte ihn unbedingt haben, aber er liess mich nicht an sich ran. Michael blieb total sachlich und distanziert, wenn ich versuchte ihn anzuflirten. Ich wollte schon aufgeben, aber dann kam der Tag, als wir zufällig gleichzeitig morgens in der Tiefgarage parkten. Hallo Karin, alles klar bei dir? begrüßte Michael mich strahlendem Lächeln, das mein Herz Luftsprünge machen liess. Hi Michael, schön dass ich mal alleine treffe, ging ich sofort zum Flirt Angriff über. Warum bist du eigentlich sonst immer so kühl zu mir? Michael: Weil unser Chef mir eingebleut hatte, niemals etwas mit einer Mitarbeiterin anzufangen.

 

Karin: Ach so, und ich dachte schon, dass du nichts mit mir zu tun haben willst. Michael: Von wegen, ich finde dich sogar weltklasse. War schon ganz frustriert, dass du für mich unantastbar bist. Seine Worte waren Musik in meinen Ohren. Wir betraten den Fahrstuhl, der uns in den 10. Stock bringen sollte. Der Lift war leer, wir waren allein. Jetzt oder nie, dachte ich, und schaute Michael tief in die Augen. Am schimmernden Glanz seiner tiefblauen Augen erkannte ich, dass er dasselbe wollte wie ich: Sex! Wir legten auf der Stelle los. Während Michael seine Hose öffnete und seinen harten Schwanz rausholte, drückte ich auf den Halteknopf vom Fahrstuhl. Als er zum Stehen kam, kniete ich bereits vor ihm und leckte mit der Zunge über seine Eichel.

 

Michael fasste meinen Kopf mit beiden Händen und zog ihn sanft zu sich bzw. seinem Ständer, den ich willig in meinen Mund gleiten liess. Es erregte mich total, seine lange dicke Latte so intim zu spüren. Leider war keine Zeit für ein ausgiebiges Blaskonzert. Also legte ich gleich los wie die Feuerwehr und lutschte seinen Ständer mit vollem Lippeneinsatz. Meine Hand steckte dabei in meinem Höschen, und während ich gierig an seinem Schwanz saugte, rieb ich mit meinen Fingerspitzen heftig meinen Kitzler. Wir schafften es beide gleichzeitig zum Höhepunkt. Während sich meine Intimmuskeln im Orgasmus zusammenzogen, sprudelte Michaels Samenspender wie ein Wasserfall. Ich behielt dabei seinen Schwanz im Mund und schluckte seine ganze Ladung.

 

Mhm, so ein Sperma Cocktail am Morgen war genau das, was ich brauchte. Danach hatte ich den ganzen Tag den würzigen Geschmack von Michaels Samen im Mund. Da konnte ich mich natürlich nicht so recht auf die Arbeit konzentrieren, und ich war froh, als der Feierabend kam. Ich fuhr gleich mit Michael zu sich nach Hause. Wir haben die ganze Nacht wie die Wilden gevögelt. Die grosse Liebe ist nicht draus geworden, weil ich kurz danach in eine andere Filiale in eine weit entfernte Stadt versetzt wurde. Aber Michaels Sperma Cocktail im Fahrstuhl steht bei mir immer noch weit oben auf meiner Hitliste der aufregendsten Sexerlebnisse.

Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

4 Komentare

  1. Roger schrieb am

    Hätte gene gelesen was dann am Abend genau abgegangen ist.
    Bewertung “nur prikelnd”

  2. lenny schrieb am

    ganz ehrlich: geilllllllll

  3. anton schrieb am

    bei mir wirst es viel besser haben, ohne zeitdruck und kannst du literweise ficksaft mir in die kehle abspritzen!

  4. Karl schrieb am

    Habe meinen Schwanz gerade im Staubsauger Schlauch man ist das Geil und dazu die geilen Geschichten und Kommentare lese sie schon 3 Jahre manch sogar den ganzen tag und mache es mir dann selbst. Aber mit dem Staubsauger absolute Spitze. Mir kommts schon wieder.

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.