Wer auf Outdoor Sex steht und zudem noch zeigefreudig ist, kennt sich wahrscheinlich auch auf deutschen Autobahn Rastplätzen aus. Denn da ist so mancher dabei, wo abends und an Wochenenden junge Leute eine Sexparty steigen lassen. Die rassige Nicole zum Beispiel ist Expertin in Sachen Parkplatzsex und lässt bei ihrem lustgeladenen Bericht kein erotisches Detail aus. Jeden Samstag fahr ich mit meinen beiden Jungs auf Sex Tour, verrät Nicole ohne Umschweife. Meine Jungs, das sind Frank und Markus. Ich hab ich sie beide gleich gern, und sie haben kein Problem mit Eifersucht. Deshalb ist bei uns öfter Dreier angesagt, und das am liebsten draussen. Also wir düsen auf der A3 von Köln Richtung Frankfurt und steuern unseren Geheimtipp an.

 

Da ist samstags ab 20 Uhr echt was los. Pärchen und Swinger treffen sich dort und feiern ab. Letzten Samstag war’s wieder besonders klasse. Frank fuhr unseren Golf, ich sass mit Markus auf dem Rücksitz. Er konnte es wie immer nicht abwarten und zog mir das Höschen unterm Minirock aus. Während er meine Muschi mit seiner Hand zum Brodeln brachte, hab ich sein bestes Stück massiert. Aber nicht bis zum Orgasmus, denn er sollte sein, Pulver ja nicht schon frühzeitig verschiessen. Meine Liebesgrotte lief allerdings schon über, als wir auf dem Rastplatz ankamen. Mein Höschen hab ich im Auto gelassen, das brauchte ich sowieso nicht mehr. Es waren schon ne Menge Leute da. Sie begrüßten uns mit großem Hallo, und wir stürzten uns sofort ins Getümmel, um bei der fetten Fete mitzumachen. Ich dancte mit Markus und Frank wild ab.

 

Klar dass dabei oft mein Röckchen hochflog und jeder sehen konnte, dass ich nix drunter trug. Ich genoss die gierigen Blicke der anderen Leute, denn ich hab keine Scheu, meinen Körper zu zeigen. Als die Sonne unterging, wurde es intimer. Die Pärchen suchten sich ein Plätzchen, wo sie’s treiben konnten. Und auch wir zogen uns mit unserer Wolldecke hinters Gebüsch zurück. Klar kamen uns ein paar Boys hinterher, die durch die Zweige spannten, aber das störte uns kein bisschen. Wir wollten Bumsen, und zwar sofort! Ich stellte mich einfach hin und liess Frank und Markus machen. Sie zogen mir gemeinsam die wenigen Klamotten aus, befreiten sich dann von ihren Hüllen. Sie begannen mich mit ihren Zungen zu liebkosen. Frank von vorne, Markus von hinten.

 

Sie ließen keinen Millimeter meiner Haut aus, während sie ihre harten Freudenspender an meinem nackten Körper rieben. Während Frank seine Zungenspitze um meine steilen Brustknospen kreiseln ließ, glitten Markus Lippen über meinen Rücken bis zu meinen Pobacken. Immer näher schleckte er sich an meine Ritze heran. Gleichzeitig erreichte Frank meine Muschi. Seine Liebkosungen jagten kleine Lust Blitze durch meinen Kitzler. Ich musste laut aufstöhnen, weil Markus im selben Moment mein Hintertürchen überaus zärtlich verwöhnte.

 

Jetzt wollte ich mehr. Ich kniete nieder und verwöhnte ihre harten Lust-Latten abwechselnd mit dem Mund. Dann kniete Markus sich hinter mich und glitt tief in mein feuchtes Lust Paradies ein. Es war unglaublich geil! Von hinten liebte Markus mich mit schnellen, harten Stößen, und vorne brachte mein Mund im selben Rhythmus Franks große Latte auf Touren. Ich jubelte meinen Orgasmus hemmungslos laut in den dunklen Wald hinaus.

 

Rings um mich rum törnte mich das lustvolle Stöhnen der anderen Pärchen zusätzlich an. Ich kriegte im Lust-Taumel mit, dass meine beiden Lover die Rollen tauschten. Jetzt bot Markus seine Lanze meinem Mund, und Frank ging mal wieder seiner Lieblings Praktik nach. Er liebte mich tief und hart im Po, so wie ich es auch über alles liebe. Ich konnte die Orgasmen nicht mehr zählen, die mich immer wieder und wieder überrollten. Erst als Franks Liebessaft meine Pobacken überflutete und Markus seine Lust-Ladung auf meinen Brüsten explodieren ließ, hatte ich genug. Mit zitternden Knien sank ich erschöpft auf die Decke und hörte nur noch wie durch einen Nebelschleier das Lust-Gestöhne der Boys, die uns vor dem Gebüsch die ganze Zeit zugesehen hatten. So läuft’s bei uns jedes Wochenende auf dem Rastplatz, und ich sehne jetzt schon den nächsten Samstag herbei.

 

Frank und Markus haben mir eine besondere überraschung versprochen. Während ich hier sitze und schreibe, wird mein Höschen schon wieder feucht. Muss jetzt mal Schluss machen. Bis zum nächsten Mal, Eure Nicole.


Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

9 Komentare

  1. dickesding schrieb am

    geile story. wurde nebenbei liebkost. (:

  2. hans schrieb am

    was ist im sommer am schönsten als erst es heiss am grill zugehen lässt,und dann geilen sex zu zweit,dritt,oder mehr :-) ficken im freien gibt den kick schlechthin,wenn beim blasen zu wissen haben zuschauer die dann ohne hemmungen mitmachen die geile/n stuten zusammen zuficken.auch im nächsten sommer wünschen wir uns viele geile fickstunden im frein,bis bald mal wo ich hier drüber berichten werde wie fickfreudig und zeiggeil es bei uns abginge

  3. schlaflos schrieb am

    verrat mir doch mal bitte den geheimtipp an der a 3.

    da hätte ich ja auch mal lust drauf.
    nur jemand männl finden der sowas mitmacht

  4. teengirl schrieb am

    geile geschichte
    reib gerade meine kleine feuchte pussy
    will auch mal so richtig hart gefickt werden!!!

  5. flensman schrieb am

    geile geschichte :-)
    @ teengirl stelle dir gerne meinen nun wieder harten schwanz zur verfügung ;-)

  6. oti schrieb am

    hi die story ist super würd gern wissen wo dein geheimti an der A3 ist grins.

  7. bunny schrieb am

    Uhh geile Geschichte

    ich hab jetzt so das verlangen nach harten und geilen sex!!

  8. sexluder schrieb am

    so was hab ich auch schon ganz oft gemacht,ich habe das verlangen nach richtig geilem sex. ich brauch einen dildo

  9. filiz schrieb am

    hammer geile storyy

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.