Intimer Sex mit der StiefmutterEs war ein toller Sommertag, an dem ich mich entschloss, mal wieder meine Eltern zu besuchen. Also schwang ich mich auf meinen Roller und fuhr hin. Ich konnte ja nicht ahnen, dass es heute ein ganz besonderer Tag werden könnte und ein sehr intimer Sex mit meiner Stiefmama dazu. Gerade angekommen stellte ich meinen Roller wie gewohnt ab, und ging durch den Garten meiner Eltern hin zur Terrassentür. Ich dachte erst Sie wären nicht da, denn das Auto war nicht zu sehen. Die Terrassentür war zwar geschlossen aber nicht zu. Also drückte ich die Tür auf und ging ins Haus. Niemand war erst zu sehen und da dachte ich die sind bestimmt nur kurz weg. Wie schon sehr oft in solchen Situationen beschloss ich dann schnell noch ins Elterliche schlafzimmer zu gehen um an den Wäschekorb zu gehen.

 

Schon öfters habe ich mir dann einen getragenen Slip meiner Mama genommen, um daran zu schnüffeln. Das macht mich immer sehr an. Die Tür stand einen Spalt auf und ich sah meine Mutter schlafend im Bett. Nur leicht bedeckt und mit dem Gesicht zum Fenster lag sie da. Ich hatte noch nie so tiefe Einblicke. Der Po meiner Mutter lag frei, und ich konnte alles sehen. Auch die geile Votze blitzte etwas hervor. Ich war eigentlich etwas überfordert, versuchte aber leise zu sein und meine Mutter nicht zu wecken. Am liebsten hätte ich Sie jetzt mit ein paar geilen Küssen auf die Muschi begrüßt und in Stimmung gebracht. Aber das ging ja leider nicht. Also stellte ich mich in die Tür und schaute eine Weile meiner Mutter auf die Votze und beim Schlafen zu. Nach ein paar Minuten beschloss ich meine Hose zu öffnen und mir einen zu wichsen. Alles natürlich ganz leise. Es brodelte auch sehr schnell, denn der Anblick verlockte mich sehr. Immer wieder bewegte sich meine Stiefmutter leicht und ich erschrak schnell dabei. Also immer wieder schnell alles wegpacken. Das strengte manchmal ganz schön an.

 

Aber ich wollte mich auch nicht erwischen lassen. Manchmal hatte ich auch das Gefühl, das Sie mich bemerkte, aber schaute nie zu mir hin. Jetzt gerade wieder bewegte Sie sich. Sie dreht sich etwas mehr auf die Seite und legt ein Knie hoch, sodass ich jetzt etwas näher ran musste, um mehr zu sehen. Ich nahm meinen Mut aber zusammen und ging näher hin. Da konnte ich die Schamlippen erkennen, und wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gesagt sie ist feucht. Jetzt schlug Sie weiter die Bettdecke von sich weg, und so konnte ich jetzt auch Ihre Brüste sehen. Eine legte Sie sich dan auf die Brust und streichelte Sie leicht, ließ aber dabei die Augen zu. Immer wieder fragte ich mich jetzt, ob jetzt eine Selbstbefreiung von Ihr kommen würde, und es machte mich rasend vor Geilheit. Mein Schwanz stand wie eine Eins, und mein Sabber lief mir fast den Mund herunter. Oh man, was soll ich bloß tun, weiter warten und mich mit der Latte quälen? Ja, ich wartete noch kurz, denn meine Mutter bewegte sich wieder. Nun legte sie ihre andere Hand an Ihre Votze und rieb leicht daran, schnell legte sich jetzt der gewisse Duft in den Raum und platzte bald.

 

Nach einer weiteren Minute bewegte sich meine Stiefmutter mehr. Die drehte sich erst auf die Seite Richtung Fenster mit dem Po zu mir, dann setzte Sie sich auf alle viere und streichelte weiter ihre Votze. Welch ein Anblick. Sie musste mich auch bemerkt haben, und ich trat noch einen Schritt vor. Traute mich aber nichts zu sagen. Das ging Ihr wohl erst genau so. Dann aber kam ein Leises, na komm schon her, drehte sich aber nicht zu mir. Es war uns beiden peinlich. Dann kam ich einen Schritt näher und schaute ihr gespannt zu. Wieder sprach meine Mutter leise, wenn es dir gefällt, dann hole es Dir“. Oh Mann, ich ging ganz nah zu ihr und streichelte erst Ihren Po. Auch ein paar Küsse gab ich drauf. Dabei stöhnte meine Mutter leise, und ich traute mir mehr. Nun küsste ich mich etwas weiter runter und küsste dann erst Ihr Po Loch und dann Ihre nasse Votze. Auch dabei stöhnte sie wieder geil auf. Jetzt ließ ich meine Hose fallen und begann Sie zu lecken. Wow, ich lecke meine Mutter. Wie geil ist das denn. Jetzt wieder die Stimme meiner Stiefmama. Dein Vater mag ja nicht mehr spielen, jetzt musst Du das übernehmen“ oh Mann, ich dachte es ist Weihnachten, Geburtstag und Ostern zusammen.

 

Ja gerne Mama, antwortete ich. Und begann nach dem lecken kurz meinen Schwanz zu wichsen. Dann stand ich auch und steckte ihn Ihr in die geile Votze. Ein zarter Stoß und er flutschte fast von selbst ins Loch. Jetzt stöhnte sie wieder auf und ließ ein, schön verlauten. Ein paar Bewegungen später kam es uns beiden auch schon. Ich merkte es, weil meine Mutter Ihren Po immer näher an mich drückte und lauter wurde bei stöhnen. Und ich ergoss meine Sahne weit in Ihr geiles Loch. Nun zog ich ihn raus und leckte Ihr die Sahne wieder aus dabei kam sie gleich noch mal. Also wir dann fertig waren, bedankte sich meine Mutter sogar bei mir, und meinte das ihr der Sex mit mir gefallen hätte. Das müssen wir wiederholen, und am besten regelmäßig. Dann küssten wir uns noch ich verschwand etwas peinlich berührt aber sehr glücklich wieder. Bis dann das nächste Mal kam.

 

Autor der Geschichte: Ralf

Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

13 Komentare

  1. Tiger schrieb am

    Tut mir leid…aber ich hab schon besseres gelesen

  2. sexy lady schrieb am

    geil ralf mehr davon !

  3. Asia Sex, schrieb am

    Eine wirklich geile Story macht echt geil

  4. Holger schrieb am

    Ich ruf gleich mal meine Stiefmutter an… 🙂

  5. Arno schrieb am

    Geile Geschichte

  6. Chris schrieb am

    Ganz O.K. die Geschichte, dass es die Stiefmutter ist, macht es voll prickelnd 😉

  7. Lutz schrieb am

    Wer so ein geiles Vergnügen hat,kann sich glücklich schätzen

  8. Karin_34 schrieb am

    es macht mich wahnsinnig geil, wenn ich mir vorstelle, diese mutter(stiefmutter) zu sein.

  9. jens69slf schrieb am

    geile geschichte…

  10. h. franke schrieb am

    warum nur die stiefmutter- kenne das auch hab einiges an erfahrung

  11. omaschleck schrieb am

    wäre jetzt gerne an seiner Stelle
    gewesen ficke auch gerne mit älteren frauen

  12. Hasi01 schrieb am

    Sorry, find ich nich so prickelnd.

  13. sven26m schrieb am

    Hammergeile Geschichte. Ich würde gern mal wieder mit einer reiferen frau ficken

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.