Es war in einer Bar, als Sie schon ein wenig beduselt draußen eine Zigarette rauchte und ins Gespräch mit Freunden vertieft war, bei dem jemand einen blöden Spruch machte, woraufhin sie streitlustig fragte; ob sie ihre Zigarette in seinem Auge ausdrücken solle. Der etwas ältere, äußerst attraktive Mann fing an zu lachen und sagte; “im linken Auge ist es mir egal, das ist eh aus Glas” und klopfte mit dem Feuerzeug dagegen, worauf es klimperte. Völlig erschrocken und peinlich berührt hat sie sich sofort entschuldigt und sagte, sie hätte es nicht so gemeint. Er hingegen nahm das Ganze sehr locker. Inzwischen waren sie alleine vor der Tür und er sagte zu ihr, dass ihr kleiner Arsch ihm schon den ganzen Abend in den Augen hängt und er gerne draufschlagen würde.

 

Sie wurde rot und erwiderte, sie wäre bereit ihn das tun zu lassen, wenn er versprechen würde, sie ranzunehmen. Kurz darauf saßen Sie im Taxi und waren unterwegs zu ihm. Bei ihm zuhause angekommen, fing er an ihre Kleider vom Leib zu reißen, was sie mit einem verschämten Kichern und anfing an seinem Gürtel zu nesteln. Er packte ihre Handgelenke und küsste sie ungestüm, sie spürte, wie ihre kleine Muschi warm wurde, und stöhnte ihm ins Ohr; “Versohl mir meine kleinen Arschbacken, ich bin ein sehr böses Mädchen!” Er schaute sie leicht erschrocken an und sagte; “wow, du Kleine schlampe hast ja ein ganz dreckiges Maul! Das muss dir wohl mal gründlich geschrubbt werden!!” Bei den letzten Worten packte er sie am Schopf, worauf ihr ein spitzes Stöhnen entfuhr, und er rammte seinen pulsierenden Schwanz tief in Ihren Rachen. Sie reagierte sofort, indem Sie ihren Schluckreflex überlistete und den ganzen Prügel in Ihrer Kehle versenkte. Er ließ ihn langsam wieder zurückgleiten um dann mit schnellen, harten Stößen Ihren Mund zu bumsen, während er Ihren Kopf vor und zurückschob.

 

Sie sah ihn von unten direkt in die Augen und ließ ihn so weit rausgleiten, dass sie nur noch seine Eichel im Maul hatte, an der lutschte Sie nun so fest, dass er anfing, ganz flach zu atmen und presste zwischen zusammengekniffenen Lippen hervor;”Noch ich will deine Fotze bumsen.” Sie ließ von ihm ab und stand auf. Seelenruhig ging sie in die Küche, während er schnaufend aufs Sofa fiel. Als Sie zurückkam, hatte sie ihre Unterwäsche abgelegt und trug nur noch ein dünnes T-Shirt, das ganz knapp ihre Scham bedeckte. Darunter zeichneten sich ihre dunklen Brustwarzen und Ihre straffen kleinen Titten ab und er konnte erkennen, dass Sie ihr Schamhaar wie einen Blitz rasiert hatte. Sofort war er wieder fit und setzte sich vom Sofa auf. Sie hatte eine Flasche in der Hand und forderte ihn auf, Ihr jetzt endlich den Arsch zu versohlen, da Sie ja schließlich so eine böse kleine Schlampe war. Er packte sie an den Hüften und küsste ihren Bauchnabel, knabberte an ihren Hüftknochen und streifte schließlich mit der Nase über Ihr Schamhaar, welches ganz weich und kurz war. Mit einem Ruck drehte er Sie um und warf sie grob aufs Bett.

 

Sie kicherte vorfreudig, woraufhin er das erste Mal ausholte und die flache Hand auf ihre Backe knallen ließ. Sie stieß einen spitzen Schrei aus und spreizte ihre Schenkel so weit, dass er ihre Knallroten schleimigen Schamlippen sah und nicht anders konnte, als darauf zu spucken und mit dem Handrücken durchzufahren, worauf sie vergnügt grinste und provokant sagte; “Willst du mich jetzt versohlen oder verwöhnen?” “Zack” schnellte seine Hand erneut auf Ihren knackigen Arsch. “Aaaaaahhhhh” es tat ihr weh und im selben Moment spürte sie Ihren Muschisaft, wie er förmlich aus ihr quoll. Das war ihm natürlich auch aufgefallen und er stellte sie auf die Knie und zwang sie, sich zu bücken. Da sie nun gebückt auf den Knien auf dem Bett war, konnte er an ihren Schamlippen ziehen und sah, wie heißer Fotzenschleim aus dem Schmetterling lief, dem konnte er nicht widerstehen und er vergrub sein Gesicht stöhnend darin. “Auf dem Tisch!” Befahl sie atemlos. Auf dem Tisch stand die Flasche, die sie vorhin gebracht hatte; es war Honig. “Lass mir den Honig in die Fotze und in mein Arschloch laufen, und dann leck mich sauber!!”

 

Er riss die Augen auf; “Mann bist du eine geile kleine Fickschnitte. Blas mir zuerst noch mal meinen Schwanz!” Sie drehte sich um und nahm ihm die Flasche aus der Hand, langsam lief der zähflüssige Saft seinem enormen Penis entlang, sie machte ganz viel drauf, dann setzte sie sich auf allen vieren über ihn, sodass er freien Zugang zu ihren Löchern hatte, und fing an, den Löchern ganz genüsslich abzulecken. Er stöhnte und brauchte einen Moment, ehe er anfing, ihre kleine Rosette mit Honig zu beträufeln und mit flinken Zungenstechern im Loch zu verteilen. Sie quiekte erregt und stopfte sich seinen inzwischen wieder steinharten Prügel in den Rachen als wäre es ein Lollipop. Sie schloss die Lippen fest darum und fing an einen Unterdruck aufzubauen. Im gleichen Moment fing er an, seinen Finger in ihrem Arsch zu bohren und bekleckerte gleichzeitig ihre Vagina mit dem süßen Honig, er spreizte ihre Schamlippen weit auf und ließ es direkt reinlaufen. Sie stöhnte und ließ seinen Schwanz los und richtete sich auf, sodass sie über seinem Mund kniete und der Honig, vermischt mit Mösensaft auf sein Gesicht tropfte und er gierig anfing sie auszuschlecken und den Finger immer tiefer in ihren strammen Arsch drückte.

 

 

Auf einmal fing sie an komisch zu atmen und fing an sich zu winden, “Okay, jetzt kommt das kleine Luder” hat er sich gedacht, doch sie zog ruckartig seine Finger aus Ihrem Arsch und brüllte mehr als erregt;” Fick mein enges Arschloch du geile Sau! Los! Fick mich hart!!!” Er schaute verblüfft, doch im nächsten Moment rammte er seinen Prügel in ihr kleines enges Loch, “Ohhhh Jaaaaa,” stöhnte sie, “Benutz meinen Arsch, er gehört dir! Nimm ihn derb” sie stöhnte so geil, dass er nicht anders konnte, als ihren Arsch zu packen und kräftig zuzustoßen, sie stützte sich auf die Hände und machte ein hohles Kreuz, wodurch er Sie noch härter drannehmen konnte. Sie warf ihren Kopf in den Nacken und fing an zu grunzen, Ihr Arsch zog sich zusammen und sie kam und wie Sie kam! Sie drückte Ihren Arsch so gegen ihn, dass er absitzen musste, und ritt seinen Schwanz. Er war kurz vorm Abspritzen und riss Sie von sich weg, packte Ihre Haare und fickte Sie in den Mund, doch nur um Sie den Honig schmecken zu lassen, der in ihrem Arsch war. Danach packte er sie erneut und trug sie zur Durchreiche, die hatte so eine perfekte Höhe, für einen Fick im Stehen und das wollte er jetzt.

 

Er legte sie vorsichtig darauf und fuhr mit der Zunge einmal grob durch ihre Lustfurche und vergrub die Zunge in ihrer Möse, woraufhin sie zufrieden stöhnte und ein Stehen an Muschisaft herauslief. Er stand auf, packte ihre beine hinter seinen Hals und stieß zu, “Ooooohhhhhh deine kleine Fotze ist ja soo eng du geiles dreckiges Mädchen!” Sie wippte im Takt und näherte sich schon wieder einem Orgasmus, als er ihre Schultern von hinten umgriff und sie hart durchbumste als sie beide schreiend und stöhnend zusammensackten. Nach einer Weile nimmt sie seinen Schwanz und leckt ihn sauber, als sie fertig ist, fragt sie ihn ganz unschuldig; “Wie alt bist du eigentlich? Du geiler Bock?” woraufhin er anfängt zu lachen und sagt: “40, und du kleine Sau?” Sie sieht ihn an und leckt sich die Lippen;”wie alt schätzt du mich denn?” “So um die 25-30?” “Wow, dann seh ich heute aber alt aus” “raus mit der Sprache!” “Ich bin 20″ ihm klappt die Kinnlade runter und sein Ständer erwacht zu Neuem leben.

 

Autor der Geschichte: Alyena


Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

5 Komentare

  1. Geiler Hengst schrieb am

    ist doch schön so ein junges fötzchen richtig zu lecken und durch zu ficken, wenn das geile luder dann noch schön bläst, dann war das ein schöner tag…..

  2. weiman schrieb am

    geile geschichte! :)

    das täte mir auch gefallen!

  3. Nefertarie schrieb am

    Die “Alten” sind die besten Ficker! :-) kann ich bestätigen! Ich bin Mitte 30, mein Mann Mitte 50!

  4. Benny schrieb am

    lol geil erzählt ich habe mir sofort einen runtergeholt und das ganze sperma aufgeleckt geil erzählt vorallem das ende das sie 20 ist geil :D

  5. Dieter schrieb am

    ES ist infach das allergeilste, so eine sehr junge Frau zu ficken.
    Sehr geile Geschichte – mehr davon

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.