Silvester Fick Party ins Jahr 2008Micha, Daniel und Frank hatten eine ganz andere Silvester Party geplant als üblich. Schon ein paar Tage vorher hatten wir uns zusammengesessen und überlegt, wie wir das am besten anstellen. Dann kam Silvester und wir drei bereiteten alles vor, unseren Frauen hatten wir gesagt, dass wir uns um alles kümmern und sie sich nur hübsch und sexy zu machen brauchen. Die Party fand im Partykeller von Janine und Micha statt. Die beiden haben im Keller nicht nur einen tollen Partyraum, sondern auch eine kleine Sauna, die gerade für sechs Personen ausreicht. Wir hatten alles vorbereitet und es war gerade mal 19.00 Uhr, Janine hatte uns einen kleinen Imbiss gebracht und sich dann wieder nach oben in die Küche verdrückt. Also beschlossen wir drei, noch etwas zu saunieren.

 

Gesagt getan wir machten es uns in der Sauna gemütlich. Wir, schwitzen, redeten und machten Witze, und wir vergasen ganz die Zeit. Ein Klopfen an die Saunatür schreckte unsere gemütliche Männerrunde auf und dann streckte Janine den Kopf herein. Ihr seid mir ja drei Helden, sitzt hier in der Sauna und wir Frauen warten oben, dass ihr uns endlich herunterruft, damit die Party anfängt. Aber ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt. Mit diesen Worten öffnete sie die Saunatür und unsere drei Schönheiten schlüpften splitternackt zu uns in die Kabine. Zunächst nahm sich jede von den Frauen mal den eigenen Partner vor. Die zierliche Gabi kniete vor ihrem Daniel und bearbeitete mit vollem Einsatz den Freudenspender ihres Freundes. Janine hatte sich ihren Micha geschnappt und ritt auf ihm, so als hätte sie schon ewig keinen Mann mehr in sich gespürt, und die etwas füllige Karin nimmt dem Penis von Frank zwischen ihre großen Brüste und zeigte ihm, wie schön Busensex sein kann.

 

Es war ein Stöhnen und Grunzen in der kleinen Sauna, da konnte man einfach nur scharf werden. Aber wir waren das ja schon und vergnügten uns miteinander. Nach einiger Zeit wechselten wir die Partner und man konnte sehen dass es Frank nicht nur großen Spaß macht die großen Brüste seiner Frau zu kneten, nein auch mit den kleinen spitzen Zitzen von der zierlichen Gabi geht er geschickt um, zwirbelt sie zwischen Daumen und Zeigefinger, bis Gabi das heiße Luder mehr will und ihn auf der Saunabank nach hinten drückt, sodass er auf dem Rücken liegt, während sie seinen Luststab mit der Zunge und den Lippen verwöhnt. Aber auch wir anderen vier sind nicht untätig und wenn man vor der Sauna stände, würde man nicht glauben, dass sechs Menschen ein solches Gestöhne und geiles Gequietsche veranstalten können. Plötzlich hatte Micha eine Idee, von der wir alle sofort begeistert waren. Schnell war ein Kartenspiel besorgt und nun bekam jede unserer Damen eine Karte zugeordnet.

 

Janine die Herzdame, Karin die Karodame und Gabi die Kreuzdame. Nun wurde das Spiel gemischt und die Herren mussten reihum eine Karte ziehen, wenn nun der erste eine von den Karten die eine von den heißen Sexludern zugeordnet war gezogen hatte, musste ihr vor allen anderen einen intimen Wunsch erfüllen. Das Spiel begann, alle waren gespannt wer wen als erstes ziehen würde. Die Ersten waren Gabi und Micha. Gabi wünschte sich die 69er Stellung. Kurze Zeit später standen wir um die Ruheliege neben der Sauna und feuerten das Paar an, das sich gegenseitig verwöhnte.

 

Ganz sanft nahm sie seine Kugeln in den Mund und saugte und biss zart hinein. Micha fand das Gefühl so toll, dass er bettelte, sie solle nicht aufhören, er erfülle ihr auch jeden Wunsch. Das ließ sich das heiße Luder nicht zweimal sagen und wollte von Micha mit der Zunge anal verwöhnt werden. Kurze Zeit später spürte sie wie seine Zunge über ihre Pobacken leckte und sich ganz langsam ihren kleinen runden Hintereingang näherte.

 

Sie war noch nie auf diese Art verwöhnt worden und es dauerte auch nicht lange, da spürte sie wie eine Welle durch ihren Körper lief, sie schrie und stöhnte, wie von Ferne hörte sie unseren begeisterten Applaus. Als sie aus dem Rausch ihrer Sinne wieder erwachte, spürte sie wie sie von Karin geküsst wurde, sie hatte sich über sie gekniet und reckte den Po nach oben. Dazwischen kniete Frank und schien sie sanft mit der Zunge zu bearbeiten, was dem Luder sehr zu gefallen schien, das schloss sie jedenfalls aus den Geräuschen die Karin mit geschlossenen Augen und glühenden Wangen von sich gab. Jetzt blieben ja nur noch Janine und Daniel übrig, um für eine heiße Einlage auf der Liege zu sorgen, aber die beiden hatten sich auf den Teppich am Boden zurückgezogen und liebten sich in der Missionarsstellung. Wie von Sinnen bearbeitete Frank den kleinen Spalt von Gabi mit seinem großen Ständer. Er stieß sie hart und tief und jeden seiner Stöße quittierte sie mit einem lang gezogenen.

 

Ja komm gibs´s mir. So angefacht durch die Aktionen der anderen war es ein wildes Durcheinander, jeder liebte jede in dieser Nacht und das nicht nur einmal, wen wundert es, dass wir Sechs den Jahreswechsel völlig übersehen haben? Jedenfalls war es ein gelungener Jahreswechsel, der jedem von uns, so großen Spaß gemacht hat, dass wir Sechs wohl dieses Jahr an Silvester wieder in der Sauna und im Partyraum von Janine und Micha den Rutsch ins neue Jahr antreten werden, und das alles ohne Alkohol.

Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

2 Komentare

  1. Laisi schrieb am

    Ahjoooo
    ist es wahre geschichte och du scheisse alter was für ein scheiss 4-5 männer auf ein frau hättte ich nie gemacht

  2. Sascha schrieb am

    geil! so ein silvester will ich auch mal feiern

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.