Partnertausch mit einem schwarzen PaarEs war Freitag Sarah war noch auf der Arbeit, während ich mal wieder auf einer Community für Sexkontakte am Surfen war. Schon seit einiger Zeit hatten wir den Gedanken es mit einem anderen Paar zu tun. Wir das sind meine Freundin Sarah und ich Jan. Sarah etwa 1,63 groß und wirklich wunderschön. Es war mal wieder einiges los im Chat aber wie es halt so war überwiegend Männer oder Paare, die doch weit über den von uns gesuchten Altersschnitt lagen. Also entschied ich mich den Erotik Chatraum Ostwestfalen-Lippe zum Wechseln, und dies sollte sich nach kurzer Zeit auszahlen. Ein nettes Paar schrieb mich an, wo allerdings nur die Frau des Paares anwesend war. Nach etwas zögern sowie hin und herschreiben stimmte die Sympathie sofort und wir entschlossen uns Bilder per Mail zu tauschen.

 

Die Frau Sie hieß Mika sendete zuerst etwas und gespannt wartete ich auf die Mail. Ich öffnete den Anhang und wow!!! Sie war wirklich wunderschön eine schwarze Schönheit mit schwarzen langen Haaren und einem süßen Gesicht. Auch Ihr Mann war afrikanischer Herkunft, die beiden waren ca. im selben Alter wie wir. Nun war ich dran Ihnen auch Bilder von uns zu senden, und hoffte das sie Ihnen gefallen würden. Gespannt wartete ich und ja auch Mika war sofort begeistert. Und so schrieben wir weiter über unsere Vorlieben und Interessen. Mika fragte mich, ob Sarah auch bisexuell sei, da sie so gerne lecken würde, aber dies musste ich leider verneinen gerne hätte ich den beiden zugesehen. Wir beschlossen, dass Sie uns noch am selben Abend besuchen kommen würden. Endlich war es Abend. Sarah und ich machten uns frisch und rasierten uns noch mal. Sarah trug ein blaues Kleid und einen Tanga drunter, welchen Sie sich kurz vorher gekauft hatte. Die Spannung stieg. Wir hatten vereinbart, dass die beiden sich telefonisch melden, sobald sie da waren und ich Sie draußen abholen kann!

 

Endlich klingelte es und sie sagten das Sie einen Parkplatz gefunden haben und draußen warten. Ich ging hinunter und da standen die beiden. Wow dachte ich, Mika war wirklich wunderschön besonders Ihre schwarzen langen Haare gefielen mir. Wir begrüßten uns freundlich und gingen hoch zu uns in die Wohnung, wo die beiden dann im Wohnzimmer von Sarah begrüßt wurden. Sie legten ihre Jacken ab und setzten sich auf das Sofa. Ich betrachtete erst mal Mika die eine Jeans Hose trug und ein weißes Hemd. Wir boten den beiden etwas zu trinken an und setzten uns zu Ihnen, außen Sarah dann ich dann Michael und dann Mika. Das Licht war aus und es flackert nur der Fernseher, in dem Musik lief.Es lag eine gewisse Spannung in der Luft und wir unterhielten uns über Ihre und unsere bisherigen Erfahrungen mit solchen Treffs. Wir verstanden uns sofort super miteinander und es knisterte im Raum. Nach einiger Zeit gingen die beiden nacheinander ins Bad und es dauerte nicht lange als wir alle wieder komplett waren da fragte Michael Sarah, ob er sich nicht zu Ihr rüber setzen solle.

 

Sarah war einverstanden und kaum als ich zu den beiden rüber schaute sah ich, wie Sie sich bereits innig küssten und streichelten. Ich drehte mich zu Mika und auch wir küssten uns. Nach kurzer Zeit lag Mika nur noch in Ihrer Unterhose vor mir und ich leckte ihre Brustwarzen, die sehr lang heraushingen. Gespannt blickte ich rüber zu den andern beiden, und wow was für Anblick meine Sarah mit ihrer heißen Figur mit Rundungen und den richtigen Stellen besonders am Po lag eng umschlungen nur noch in Unterwäsche mit Michael einem gutgebauten Schwarzen. Auch er trug nur noch seine Shorts und ich konnte sehen, wie gierig er meine Sarah überall berührte. Mika hatte inzwischen ihre Unterhose ausgezogen und beugte sich über mein Gesicht so das Ich sie richtig lecken konnte. Sie stöhnte laut auf, als ich mit meinen Fingern an ihrem Hintereingang spielte, und fragte mich, ob ich beide Löcher wolle. Wieder schaute ich rüber und konnte sehen, wie Sarah ihre Hand in Michaels Shorts hatte, während er sie sanft fingerte. Es dauerte nicht lang da lies ein lauter Schrei von Sarah mich und Mika aufhorchen.

 

Wir blickten rüber, Michael lag zwischen den weit gespreizten Beinen meiner Freundin und leckte sie. Ihr Lautes stöhnen sowie ihr Gesichtsausdruck verrieten mir, dass er gut die Mutsche lecken konnte. Immer wieder saugte er auch an den festen Brüsten meiner Freundin. Mika hatte in zwischen meinen Schwanz herausgeholt, der bereits steinhart war und rieb ihn auf und ab es war herrlich, bis wir wieder auf die anderen beiden aufmerksam wurden. Michael bat Sarah zu blasen aber sie wollte dies lieber erst mal mit Kondom. Mist, bei der ganzen Aufregung hatten wir vergessen, welche auf den Tisch zu legen. So ging Sarah und holte aus unserem Schlafzimmer welche. Ihr Po wackelte hin und her und der BH hing halb herunter. In der zwischen Zeit blies Mika ihren Mann den Schwanz. Endlich Sarah war wieder da, und Mika streifte mir ein Gummi drüber und fing an meinen Penis zu lutschen. Natürlich schaute ich wieder rüber. Sarah lag lang auf dem Bauch neben dem sitzenden Michael und lutschte seinen Schwanz, während er Ihr mit seinen Händen über den Po glitt. Nun wollte ich mehr! Mika setzte sich mit dem Gesicht zu mir auf mich und fing an zu reiten.

 

Während ich mit meiner Hand an ihrem Busen spielte, schaute ich rüber und konnte sehen, dass Sarah wieder breitbeinig lag, er musste sie erneut geleckt haben. Nun stellte er sich vor Ihr Gesicht und stieß seinen Penis immer wieder sanft in Ihren Mund. Es war soweit ich sah wie er Sarahs Beine hob sich dazwischen drängte und in sie eindrang. Was für ein Anblick der mich sehr erregte, ein fremder Mann zwischen den Beinen meiner Freundin und nahm Sie. Mika und ich hatten nun die Stellung gewechselt und ich fickte sie in der Missionarsstellung. Ich musste aufpassen, dass ich nicht zu schnell abspritzen würde diese wunderschöne Frau unter mir und zu dem erregte mich auch sehr, was neben mir geschah. Auch die beiden hatten die Stellung gewechselt. Sarah saß nun auf Michael und ritt ihn, während er Ihr immer wieder auf Ihren großen prallen Po mit der Hand klatschte. Wow aus dieser Sicht hatten ich ihren Po noch nie betrachten dürfen was mich dazu antrieb schneller und fester zu stoßen. Nun stand Mika auf drehte sich mit dem Po zu mir und führte mit ihrer Hand meinen Penis zu ihrer Hintertür.

 

Langsam aber etwas schwer drang ich in Ihren Po und sie stöhnte auf. Nach ein paar Stößen merkte ich, dass ich es nicht mehr zurückhalten konnte, und entlud meinen Druck in das Kondom. Mist dachte ich, so drehte ich Mika zu mir breitete Ihre Beine und begann sie zu lecken, was Ihr auch sehr gefiel. Dabei konnte ich super sehen, was die beiden anderen taten. Michael flüsterte Sarah was ins Ohr, dann stand sie auf ging auf alle Vieren und streckte ihm ihren Po entgegen. Was jetzt dachte ich anal hatten wir erst ein paar Mal gemacht aber nie richtig immer nur ein paar sanfte Stöße. Gespannt schaute ich rüber. Er stellte sich hinter Sarah zog ihre Backen etwas auseinander und tatsächlich mit einem Stoß drang er in Ihren Po ein. Nach ein paar sanften Stößen begann er sie richtig zu ficken tief und hart. Beiden schien es sehr zugefallen dies konnte man zumindest dem lauten Stöhnen der beiden entnehmen. Auch Mika, die ich weiter leckte, schien der Anblick wie Ihr Mann eine andere in den Arsch fickte, sehr zu gefallen. Nach einiger Zeit kam auch sie zu einem Orgasmus. Wieder ein Schrei und ein Blick rüber verriet, dass Michael in dem Po meiner Freundin gekommen war. Erschöpft und zufrieden sanken wir alle zusammen.

 

Autor der Geschichte: Diego

Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

2 Komentare

  1. Lutz schrieb am

    Eine sehr schöne Geschichte,die meiner Frau und mir sehr gut gefallen hat.Wir sind Swinger und hätten nichts gegen eine erotische Bekanntschaft mit einem netten dunklen Paar.Vielleicht klappt es nochmal.

  2. hasentoni schrieb am

    Die Geschichte hat mir sehr gefallen und ich träume schon seit langer Zeit meine bi-neigung mit einem solchen Paar ausleben zu können.
    Vielleicht klappt es ja doch mal.

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.