Freundin von einem älteren Mann geficktEs war Freitagabend meine Freundin Sarah eine 20 jährige gebürtige Latinerin und ich Tom 24 Jahre alt wollten etwas neue sexuelle Anregung in unsere Beziehung bringen. So entschlossen wir uns, uns auf einer Internetplattform für Sextreffen anzumelden, um dort ein wenig zu lesen und zu stöbern. Reale Treffs kamen uns hier bei jedoch nicht in den Sinn. Trotzdem entschieden wir uns dazu ein paar sexy Bilder von uns beiden ins Profil zu setzen, wobei ein Bild von Sarahs prallen Hintern nur im Tanga viel Aufmerksamkeit besonders bei den Männern auf sich zog. Wir lasen gespannt unsere Nachrichten sahen uns einige Profile an, lasten jedoch alle Mails im Posteingang unbeantwortet. Bis dann plötzlich Sarah ihre Aufmerksamkeit auf mich zog. Schau mal hier. Eine Mail von Netter Herr 54.

 

Dort stand es sei schon lange ein Wunsch von ihm es mit einer Latinerin zu machen besonders, wenn Sie noch so jung sei und der Freund zu sehe. Die Besonderheit an der Sache war, dass er uns hierfür 400 Euro bot. Wir gerieten ins Grübeln da wir zu der Zeit schon lange einen Ausflug geplant hatten nur immer das Geld fehlte. Nach etwas zögern schauten wir uns sein Profilbild nochmals an. Ein ca 175 großer Mann mit leichtem Übergewicht und grauen Haaren. Allerdings wirkte er auf uns doch sehr gepflegt und seriös. Mh ein anderer Mann würde es mit meiner Sarah machen. Der Gedanke machte mich eifersüchtig aber erregte mich auch zu gleich. Dann sagte Sarah plötzlich, komm wir machen das ich werde etwas trinken vorher und es wird schon gut gehen klär Du nur noch ab wann und wo und was der Mann möchte. So schrieben wir, Johann hieß der Mann 54 Jahre alt und im Außendienst tätig. Er war sehr nett und höflich. Wir einigten uns darauf, dass er uns schon am kommenden Abend besuchen würde und Sarah solle doch bitte ihn bereits nur in BH und Tanga bekleidet empfangen. Dies war zwar etwas unangenehm aber wir stimmten zu.

 

Doch dies blieb nicht die einzige Besonderheit. Johann Schrieb etwas, mit dem wir nicht gerechnet hatten. Er wolle Sarah küssen, Sie anspritzen und Analverkehr. Als Johan bemerkte, das wir auf diese Mail nicht sofort antwortete. Schrieb er, das er bereit, sei, dafür 150 Euro draufzulegen. Etwas unsicher stimmten wir zu. Es war so weit, Samstagabend 18 Uhr Sarah nahm einige Schluck Sekt zu sich und verschwand unter die Dusche um sich zu rasieren und frisch zu machen. In der Zeit bezog ich das Schlafzimmerbett neu und legte Kondome bereit. Endlich war Sarah fertig. Wo. Dachte ich! Was für ein Anblick. Sie trug einen roten BH, der Ihre Brüste eng presste und einen passenden roten Tanga. Ihre braune weiche Haut glänzte im Licht. Wir nahmen noch kurz auf dem Sofa Platz und tranken etwas und schon klingelte es. Uns war etwas mulmig und komisch aber wir standen auf und gingen zu Tür. Da stand Johann mit einer Jeans und einem feinen Hemd bekleidet. Er sah genauso aus wie auf dem Bild. Wir begrüßten ihn beide etwas schüchtern per Handschlag und machten uns auf ins Wohnzimmer, wo ich gut sehen konnte, wie gierig er auf Sarahs Po schaute, der beim Gehen hin und her wackelte.

 

Im Wohnzimmer angekommen nahm Johann direkt neben Sarah Platz. Wir unterhielten uns gut und ich beobachtete, wie angeregt er Sarah anblickte. Immer wieder machte er Ihr Komplimente, wie z.B. Du hast aber schöne braune Augen. Nach ein zwei Gläsern, fing er an die Innenseite von Sarahs, sehr vollen Schenkeln zu streicheln und mit der anderen Hand unter Ihrem Po zu fassen. Innerlich kochte ich, aber trotzdem gefiel mir, was ich da sah. Ein fremder noch dazu älterer Mann fummelte an meiner Freundin herum. Und auch Sarahs Leichtem stöhnen konnte ich entnehmen, dass es sie zu mindestens erregte. Doch es kam, wie es kommen musste. Johann sagte, er wolle jetzt mit Sarah ins Schlafzimmer gehen und ich könne mit kommen und zusehen. Er legte das Geld auf den Tisch, nahm Sarah an die Hand und wir gingen ins Schlafzimmer.Vor dem Bett stellte sich Johann hinter Sarah, öffnete Ihren BH umfasste von hinten ihre Brüste und sagte ich werde Dich richtig durch Ficken. Sarah legte sich etwas verschüchternd auf das Bett, während Johann eine Tube Gleitgel aus seiner Tasche holte und sie auf dem Nachttisch zu den Kondomen stellte.

 

Dann zog er sich bis auf die Unterhose aus und stieg zu Sarah ins Bett. Gespannt schaute ich, was passieren würde. Sein Kopf näherte sich Sarahs und seine Zunge verschwand in Ihrem Mund, während er mit seinen Händen an Sarahs bereits harten Nippeln spielte. Gierig küsste Johann meine Freundin, während eine Hand nach unten wanderte und sich in Sarahs Slip schob. Zunächst rieb er dort etwas, aber dann drang dieser fremde Mann erst mit einem und kurze Zeit später mit einem Zweiten und drittem Fingern in Sarahs Pussy ein. Ich konnte gut sehen wie erregt sie war nur Ihr stöhnen konnte ich nicht hören, weil Johann immer und immer wieder seine Zunge in Ihren Mund schob. Sarah wirkte etwas zurückhaltend, doch Johann wusste was er tat, als er Sarahs Hand nahm und sie an seine Shorts führte. Sein großes pralles Glied sprang heraus. Wow dachte ich! Sarah rieb ihn auf und ab. Plötzlich erhob sich Johann und sagte blas ihn mir, bis ich komme, dann kann ich Dich gleich länger bumsen. Sarah bückte sich neben Johann, nahm seinen dicken Penis in den Mund und blies ihn.

 

Johann stöhnte laut auf und ich konnte gut erkennen, wie seine Hand sich mit dem herausgestreckten Hinterteil von meiner Freundin befasste. Abwechselnd rieb er an ihrer Pussy und Ihrem Poloch, in das er schließlich mit dem kleinen Finger eindrang. Nur kurze Zeit später ein lauter Aufschrei von Johann. Er nahm Sarahs Kopf, drückte ihn fest auf sein Glied und entlud sich komplett in ihrem Mund. Sarah stand auf um sich den Mund zu waschen und ging etwas angeekelt an mir vorbei. Johann hingegen gefiel es, sein Penis stand immer noch und er sagte zu mir: Gleich siehst Du, wie ich es Deiner kleinen richtig besorge. Sarah kam wieder und Johann sagte, sie solle sich für die 69 Stellung über ihn beugen. Was für ein Bild Sarah lag über Johann, während Sie wieder sein Glied im Mund hatte und Johann die klitschnasse Vagina meiner Freundin so lange leckte, bis auch Sie zum ersten Orgasmus kam. Johann beugte sich dann zum Nachtisch, nahm ein Kondom zog es sich über und befahl Sarah sich breitbeinig auf dem Rücken vorm ihm zu legen. Johann nahm seinem Penis in die Hand und führte ihn langsam in Sarahs Pussy ein.

 

Sie stöhne laut auf, doch es schien ihr zu gefallen. Als Johanns Schwanz komplett in Sarah verschwunden war, begann er Sie richtig hart zu stoßen. Ihre Beine hingen in der Luft, sodass er noch weiter eindringen konnte. Sarahs laute Schreie schienen ihn nur weiter anzuspornen. Sie wechselten die Stellung und Sarah saß auf ihm, während er mit einem Grinsen zu mir rüber blickte. Wieder wechselten sie nun in die Doggystellung. Natürlich stieß Johann wieder hart und kräftig zu, während er mit einer Hand Sarah auf den Po klatschte. Dann gab er mir ein Zeichen, ich solle ihm das Gleitgel reichen. Während er Sarah weiter fickte. Johann verteilte etwas von dem Gel auf Sarahs Poloch und drang zunächst mit einem dann vorsichtig mit einem zweiten Finger in ihren Po ein. Was er nun vorhatte, war wohl klar, er zog sein hartes Glied aus der Vagina und setzte es an Sarahs Hintertür an. Sarah bat ihn, nein bitte der passt nicht aber Johann, erwiderte nur es wird Dir gefallen entspann Dich nur. Er drückte etwas gegen das Loch, presste die Pobacken auseinander und langsam glitt sein harter ein. Johann zögerte etwas und begann dann sie sanft zu stoßen.

 

Sarah stöhnte laut auf, als er sie immer fester in ihren Arsch fickte. Allerdings dauerte es nicht lange, dann zog Johann seinen Penis aus ihrem Po, nahm das Kondom ab und stellte sich vor Sarahs erschöpftem Gesicht. Wie war das fragte er, während er es sich selber machte. Noch bevor Sarah antworten konnte, stöhnte Johann auf und spritzte eine große Menge Sperma in Sarahs Gesicht. Johann stand grinsend auf, ging kurz ins Bad zog sich an und sagte gerne wieder.

 

Autor der Geschichte: Diego

Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.