Vom Stiefvater bestraftHallo ich heiße Tanja, bin 24 Jahre alt und wohne in der Nähe von Ulm, bei mir ist alles an der richtigen Stelle, schöne feste Titten und einen strammen Apfelarsch, ich bin seit 3 Jahren verheiratet und wir hatten ein sehr aktives Sexleben seither mit meinem Mann. Doch nun kommts, mein Mann ist Abteilungsleiter in einer Computerfirma ganz in der Nähe und die Firma machte jetzt eine Filiale in der Schweiz auf und gerade mein Mann muss zur Einrichtung und Einweißung in die Schweiz. Das passte mir natürlich überhaupt nicht, und ich war überhaupt nicht begeistert, die ganze Woche alleine ohne Mann und ohne Sex so ein Mist. Das Wochenende war dann natürlich wieder voll geil, wir bumsten wie die Rotschwänzchen am Samstag und Sonntag bis Spätnachmittag.

 

Dann musste sich mein Mann wieder auf den Weg machen Richtung Schweiz, wir bumsten nach dem Mittagessen noch mal richtig wild im Wohnzimmer, ich legte mich aufs Sofa und streifte meinen Schlüpfer herunter. Mein Mann kniete sich vor mich hin und leckte meine Pussy erst ganz leicht und zärtlich, dann saugte er an meinen Schamlippen und meinem Kitzler, ich stöhnte laut. “Ja” das tut gut, mach es mir richtig gut, dass es wieder eine Woche hält, Ralf mein Mann packte sein Rohr aus, das schon fast die volle Größe hatte, und hielt es mir vors Gesicht, ich schnappte seinen Bolzen und schob ihn mir ins Maul. Jaaa das ist superweiter so du geiles Luder, Ralf wichste mir mit zwei Fingern die Möse, ich konnte nun nicht länger warten und stöhnte komm und fick mich aber richtig heftig von hinten, ich drehte mich um und streckte ihm mein Hinterteil entgegen. Ralf schob mir seinen Harten in einem Zug bis zum Anschlag und meine klatschnasse Fotze und legte auch gleich los, er stieß mich hart und gnadenlos in schneller Geschwindigkeit, du geiler Hengst, fick deine Stute wimmerte ich vor mich hin. Ralf stöhnte, ja das ist es, was ich die ganze Woche brauchte und fickte mich ohne Pause.

 

Mit den Fingern nahm er etwas Fotzensaft und massierte damit meinen Arsch, und steckte einen Finger in mein Hinterteil und fickte mich mit dem Finger. Ich werde deinen Arsch besamen, du geiles Luder, er zog seinen Schwanz aus meinem Loch und setzte ihn am Arsch an und drückte langsam und sachte dagegen, ganz langsam und ohne Schmerz drang er in mich ein und begann sachte mit den Fickbewegungen, das ist geil, stöhnte ich vor mich hin, Ralf gab nun Gas und hämmerte wie wild in meinen Arsch, ist das eng, Wahnsinn stakste Ralf, ich glaub, ich komme demnächst, ich war auch so weit, ein Orgasmus bahnte sich bei mir an, ja ja weiter, spritz mir alles in den Arsch, Ralf war nun auch so weit, in fünf bis sechs Schüben pumpte er mir seinen Saft in den Arsch, während er sich aufbäumte und geil vor sich hin stöhnte. Wir sackten auf dem Sofa zusammen, und es dauerte eine Weile, bis wir wieder fit waren, Ralf und ich reinigten uns, und daraufhin verließ Ralf das Haus auf die Fahrt in die Schweiz. Abends telefonierten wir immer miteinander, und ich wurde schon wieder geil und spielte dabei an meiner Pussy!

 

Ralf sagte ruf doch mal deine Freundin an und Ihr könnt was unternehmen, wen ich nicht da bin. Am Mittwoch rief ich dann Ulrike an und sagte, dass es stinklangweilig immer abends, Ulrike sagte, ich komm mal vorbei, gesagt getan, wir unterhielten uns über dies und das, ich ging kurz auf die Toilette, als ich zurückkam, hatte Ulrike meinen Vibrator hinter dem Sofakissen entdeckt, und staunte, aber Hallo Tanja sag mal, das ist ein Monster. Etwas verlegen antwortete ich, ja wenn man die ganze Woche alleine ist. Das ist ja ein Super Luxus Modell, ja antwortete ich, das Kabel mit dem Kästchen ist zum Regeln, da kannste die Stärke der Vibration und das Rotieren verstellen. Ulrike spielte neugierig dran herum und schaltete den Vibrator an, aja hier wird’s stärker und schwächer, und hier rotiert die Spitze im Kreis, das ist ja geil, meinte Ulrike. Sag mal haste noch nie einen Vibrator gesehen, doch aber so ein Modell noch nicht, wo gibt’s denn das, ich hab nur einen ganz einfachen ohne Regler. Ulrike war richtig neugierig und sagte kann ich mal testen, wann und wo sagte ich. Ich dusch mich kurz ab, dann probier ich ihn aus, bevor ich einen Kauf,

 

Aber nur wenn du nichts dagegen hast, o. k., wenn du meinst. Ulrike sprang unter die Dusche, ich legte ein Handtuch aufs Sofa, ich dachte kannst auch gleich duschen. Ich entkleidete mich im Wohnzimmer und ging Richtung Bad, Ulrike kam mir schon entgegen und grinste mich an. Ich duschte schnell und ging zurück ins Wohnzimmer, wo Ulrike auf dem Sofa saß und sagte Tanja, ich glaub, der gibt den Geist auf, warte sagte ich und holte die neu geladenen Accus aus der Ladestation, jetzt schau mal wie neu sagte ich und steckte die leeren Accus wieder in die Ladestation, so sicher ist sicher, lachte ich. Ulrike spreizte ihre Beine und ich bückte mich hinunter, ganz langsam spreizte ich mit zwei Fingern ihre Schamlippen und massierte ganz leicht den Kitzler, es war alles etwas trocken, mit etwas Spucke auf meinem Zeigefinger setzte ich die Massage fort, Ulrike schaute interessiert, leg dich einfach hin, entspann dich, schließ die Augen und lass es geschehen, forderte ich sie auf. Mit einer Hand massierte ich Ihre Warzenhöfe und die Nippel, die auch gleich reagierten und sich aufstellten. Ulrike hatte richtig große Brüste, die schon etwas hingen!

 

Richtige Euter, auch Ihre Pussy war größer als, meine. Mit der anderen Hand setzte ich die Fotzen Massage weiter, jetzt fing Ulrike leise an zu stöhnen und wand Ihren Unterkörper meiner Massage entgegen, der Kitzler stand jetzt leicht geschwollen meinen Fingern entgegen, nun beugte ich mich mit dem Oberkörper herunter und fing an Ihre Pussy zu lecken. Das Stöhnen wurde lauter, Ich zog mit den Fingern die Schamlippen auseinander und saugte immer ihren Kitzler dann leckte ich wieder durch die Ritze, während ich mit zwei Fingern Ihren Kitzler etwas fester zusammenzwickte. Ulrike bäumte sich nach kurzer Zeit auf und hatte Ihren ersten Orgasmus, Ich schaute nach und schob, zwei Finger in Ihr Loch, sie stöhnte laut auf. Ich sah, sie war klatschnass, nun nahm ich den Vibrator und schaltete ihn an, erste Stufe von vier, und massierte von ihrem Hintern ganz langsam nach oben, indem sich der Vibrator den Weg durch Ihre Ritze nach oben suchte, oben angekommen massierte ich den Kitzler extra fest, Ulrike wurde immer geiler, und stöhnte richtig laut, jaa jaa weiter das ist so geil, ich komme gleich.

 

Ich fing wieder am Arsch an zu massieren und schob aber den Vibrator direkt in Ihr geiles Loch, erneut bäumte sich Ulrike auf, blitzschnell schob ich Ihr ein Sofa Kissen unters Hinterteil, jetzt lag sie richtig gewölbt und streckte mir Ihre Möse entgegen, nun schaltete ich den Vibrator auf Stufe drei und bumste Ulrike damit in Schnellem tackt. Jetzt wars so weit, Ulrike bäumte sich auf und Ihr kams zum zweiten Mal, das ist so geil weiter weiter, nun schaltete ich auf die höchste Stufe und stellte die Rotation auch an, Ich werde verrückt, stöhnte sie und stieß und rotierte wie verrückt mir kommts schon wieder, Ulrike zitterte am ganzen Körper und sackte danach in sich zusammen, sie war kurz weg, ich zog den Vibrator aus Ihrer geil zuckenden Fotze, dicke Tropfen von Fotzensaft qwollen aus ihrem Loch und tropften aufs Handtuch, kreisrunder Fleck zeichnete sich auf dem Handtuch ab. Es dauerte eine ganze Weile, bis Ulrike wieder ansprechbar war. Ich glaub es nicht, stöhnte Sie das ist der Wahnsinn. Ulrike reinigte sich darauf hin und zog sich an. Sie war richtig fertig und geschafft. Sag mal Tanja, wo hast du denn das Mega Teil her, womöglich aus dem Internet?

 

Nein da hab aus Stuttgart mitgebracht aus einem Sexshop. Wieso das denn, ja dort haste, ne super Auswahl und man kann jeden testen, was das gibt’s doch nicht doch, wenn ich dirs sage, da fahren wir hin grinste Ulrike. Tanja wenn hast du Zeit, irgendwann nächste Woche o. k. das machen wir, ich könnte gleich losfahren.

Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.