Wie immer gehe ich Freitags einkaufen, direkt nach meinem Feierabend. So auch an diesem Freitag Nachmittag. Als ich an der Kühltheke stand und nach Milch schaute, spürte ich, dass jemand neben mir stand. Instinktiv schaute ich nach rechts und erblickte eine etwas Reifere Frau, die sich den Joghurts gewidmet hatte. Normalerweise waren Reife Frauen ja nichts für mich, weil mir knackige und Junge Girls viel mehr zu sagten aber diese Frau war ganz anders. Ich blickte sie an und spürte eine sehr erotische Aura von ihr ausgehend. In dem Moment als ich sie anschaute passierte etwas, ihr Mann kam mit dem Einkaufswagen hergefahren und fragte ob sie schon den Joghurt gefunden hatte. In dem Moment schaute sie nach oben und ich konnte ihr Gesicht sehen.

 

Sie trug eine Brille die mich an einer Büchereiangestellte erinnerte, sie hatte mittellange blonde Haare mit einzelnen grauen Ansätzen. Kleine Falten zierten ihr Gesicht, machten sie aber nur noch anziehender. Für einen Ausenstehenden muss ich bescheuert ausgesehen haben, weil ich immer noch diese Reife aber hübsche Frau ansah. Genau das war es warum sie sich auf einmal zu mir drehte und mich ansah. Ich fühlte mich als ob mich meine Mutter beim onanieren erwischt hatte und senkte sofort meinen Kopf und tat so als ob ich immer noch nach Milch suchte. Das ältere Ehepaar ging weiter und ich packte meine 2 Milchtüten in den Einkaufskorb. Ich besorgte noch ein paar Süßigkeiten, Nudeln und Grillsauce, da ich und meine Kumpel vorhatten an diesem Abend eine Grillparty zu veranstalten.

 

Das einzige was noch fehlte war Fleisch, also ging es zur Fleischtheke und da war sie wieder, die Frau die mich so begeisterte. Sie stand etwas abseits von der Wursttheke, da ihr Mann beim Metzger die Wurst kaufte. Ich sprach mir ins Gewissen ganz ruhig zu bleiben und sie nicht anzusprechen. Ich wollte ja keine Ehe ruinieren. Um zur Fleischtheke zu kommen musste ich allerdings an ihr vorbeilaufen. In dem Moment spüre ich, dass an meiner Hosentasche sich etwas bewegte. Ich schaute sofort zu der Frau und sie zwinkerte mir zu. Ich war natürlich total überrascht, dass ich nichts sagen konnte weil in dem Moment ihr Mann kam und beide in Richtung Kasse gingen. Ich schaute bis beide aus meinem Blickfeld waren und kramte in meiner Tasche und fand einen kleinen Zettel. Auf dem stand: Komm heut abend gegen neun zu mir, mein Mann ist dann weg.

 

Außerdem stand noch die Adresse der Lady drauf. Eine schwierige Situation: entweder Ungewissheit was mich bei dieser Adresse erwartet oder Grillabend mit meinen Kumpel. Nun da ich neugierig war entschied ich mich für die Ungewissheit und kaufte doch kein Fleisch. Um ca. viertel vor Neun ging ich aus dem Haus. Meinen Kumpels hab ich Bescheid gegeben, dass ich noch ein Date hätte und dann ging es auch klar. Um Punkt Neun Uhr stand ich vor einer recht großen Villa, die mir sehr imponierte, Ich klingelte und sofort summte das Tor und ich konnte eintreten. Die Haustüre war schon angelegt in der Erwartung, dass ich eintrat. Zuerst sah ich niemand, doch dann ging das Licht an und die Reife Lady stand vor mir. Mir blieb der Mund offen stehen.

 

Die Frau war 44, wie ich im nachhinein erfuhr stand in einem Hauch von nichts vor mir. Ein durchsichtiges Spitzen Nachthemd verschleierte ein wenig ihre Silouhette und lies Blicke auf ihre Unterwäsche zu. Zu meiner Überraschung war es ein schlichter weißer BH und ein weißer Slip. An so einer Frau erwartet man normalerweise einen schwarzen BH mit ordentlich Spitze dran, aber das war so wie alles an ihr eher jung gehalten. Sie kam auf mich zu und ich spürte wie stark mein Herz zu pochen begann. Sie war unglaublich sexy in ihrem Outfit und ich spürte auch schon wie mein kleiner Freund ebenfalls meiner Meinung war. Sie legte ihren Kopf an meine Schulter und flüsterte mir ins Ohr, dass sie meine durchbohrenden Blicke im Supermarkt genoss, da reifere Frauen von jungen hübschen Männern nicht beachtet werden und ihr Mann sie auch nicht mehr befriedigen kann.

 

 

Ihr Atem in meinem Ohr versetzte mir ein Kribbeln über den Rücken. Sie küsste mich langsam an meinem Hals herunter. Ich schloß meine Augen und genoss diese Liebkosung meines Halses, doch so schön wie dieses Gefühl war so schnell hörte es auf. Sie ging in das Wohnzimmer und winkte mich mit ihrem Zeigefinger zu sich her. Ich zog meine Schuhe aus und folgte ihr und sah im Wohnzimmer einige Kerzen brennen. Ganz klar: Sie wollte mit mir Ficken. Ich schaute sie mit verlangenden Blicken an und als ob sie meine Gedanken lesen könnte löste sie langsam den Knoten, der ihr Spitzen Nachthemd zusammenhilt und schiebte es sich von ihren Schultern. Sie kam auf mich zu und knöpfte mein Hemd auf und streichelte meinen Oberkörper. Dieses Gefühl regte einiges in ihrem Körper.

 

Ich konnte sehen wie ihre Brustwarzen gegen den BH drückten und förmlich verlangten frei gelassen zu werden. Ich konnte nicht anders, ich war wie in Trance und öffnete ihren BH und schob ihn von ihren Schultern. Ihre Titten waren schön groß aber nicht zu üppig, sie hingen zwar ein wenig, waren aber wunderschön. Bei diesem Anblick war es völlig um mich geschehen. Mein Schwanz wollte auch raus und genau diesen Wunsch erfüllte die sexy Lady und griff in meine Hose und streifte mein Hose herunter. Ich stand nun nackt vor ihr und musste eingestehen, dass ich bei keiner so eine Latte hatte wie bei dieser sexy verführerischen Lady. Sie war so sehr erregt bei dem Anblick von meinem großen Teil, dass sie ihn sofort greifen musste und mit wichsen begann. Ich genoss diese Bewegungen und griff zwischen ihre Beine und streichelte ihre Votze durch ihren Slip.

 

Genau dieser Slip störte mich noch und ich zog ihn auch noch aus. Nun konnte ich ihre Schamlippen sehen und war total erregt. Ich konnte nicht anders: ich kniete mich vor ihr nieder und leckte ihre Fotze. Meine Finger streichelten zur gleichen Zeit ihren Damm zwischen Möse und After. Ich befeuchtete meine Finger und schob ihn langsam in ihren Arsch. Sofort begann sie zu zucken und ich leckte noch intensiver. Mein Schwanz wurde immer härter und verlangte nach mehr. Im gleichen Moment kniete sie sich auch nieder und drückte mich zu Boden und widmete sich meinem Lustspender. Ich liebe dieses Gefühl wenn sich der warme Mund um meinen zitternden Schwanz schließt. Genüsslich leckte sie an meinem Schwanz und meinen Eiern.

 

Ich spürte, dass sie ich mich schon beherrschen musste nicht vorzeitig zu kommen. Also entzog ich meinen Schwanz aus ihren Fängen und führte ihre Hüften über meinen Schwanz. Sofort wusste sie, dass ich wollte, dass sie mich ritt. Sie setzte sich auf mich und führte meinen Schwanz in ihre feuchte Lustgrotte. So leicht bin ich noch nie in eine Scheide eingetrungen. Ich stoße sie so heftig wie es nur geht und schon kurz darauf spürte ich wie sich ihre Schamlippen zusammenzogen und sie ihren Orgasmus rausschreit. Kurz darauf spüre auch ich wie meine Ladung zu kochen beginnt und rausspritzt. Ich pumpte meine ganze Ladung in ihren Körper. Wir beide schwitzten und lagen noch minutenlang aufeinander und versuchten uns zu erholen. Dies war mein geilstes Sex Erlebnis, wer hätte geglaubt , dass so etwas passieren könnte.

 

Autor der Geschichte: Alex


Empfehlen: 

Bezogene Beiträge:

9 Komentare

  1. Loco schrieb am

    Herrlich die Schilderung. Schade, dass diese Frau nicht mir begegnet ist und mir den Zettel zugesteckt hat. Ich hätte sie auch bis zum Orgasmus gefickt.

  2. Burgi schrieb am

    Bin neu auf diesen Seiten.
    Finde sie gut, nicht zu schmierig, angenehm erregend zu lesen

  3. sepl schrieb am

    geil…

  4. Peter schrieb am

    Beneidenswert. Se4x mit reifen noch attraktiven Frauen ist das allergrößte

  5. willih schrieb am

    aus dem leben und entspricht meinen erlebnisen ! frauen zwischen 5 und 70 sin die dankbarsten denn sie haben statistisch gesehe die geringste befiedugungsrate ! deshalb ist diese geschichte besonders realistisch und macht geil

  6. willih schrieb am

    45 -70 muß es heißen ! kinder gehören nicht hierher

  7. rufus schrieb am

    herulichen glückwunsch was für ein erlebnis ,ja reife frauen haben was ,viel glück beim nächsten al ,hätte gern getauscht mit dir

  8. FrankM schrieb am

    Wenn die abgebildete Frau auch diese sexy
    Lady der Schilderung wäre, sie hätte ich auch sehr gerne mal oder dauernd (als Geliebte) gefickt.

  9. geiler alter schrieb am

    sehr geil! hat mich angemacht, denn als 71er geht es nicht immer.

Deine Meinung zu dieser Geschichte ?





Kommentartext:


Bitte beachten Sie: Die Kommentare werden moderiert und vor der Veröffentlichung überprüft, dies kann die Ausgabe etwas verzögern.