Es war mal wieder einer der heißen Tage. Die Sonne knallte nahezu erbarmungslos auf uns herab und brachte jeden ins Schwitzen, der auch nur einen Fuß aus seiner Wohnungstür streckte. Ich bin gerad nach Hause gekommen und war vorher noch geschäftlich in Madrid unterwegs gewesen als das Telefon klingelte. “Fernando? Fernando bist du das?” Es war die Stimme meiner Mutter. Wahrscheinlich wollte sie sich, wie jeden Tag, erkunden, ob noch alle Gliedmaßen bei mir vorhanden waren. Ob sie an meinem Körper waren oder wo anders lagen war ihr egal. “Natürlich, wer denn sonst?”, lachte ich zurück. “Was gibt es denn? Du hast mich doch erst vor zwei Stunden noch angerufen.” “Ich weiß, aber mich hat vor zehn Minuten ein Herr angerufen, der anscheinend ebenfalls im “Fabra Observatori” arbeitet. weiterlesen »

Eingetragen in: Outdoor | Kommentare: 3 Kommentare

Endlich war es so weit. Die Hauptsaison war vorbei und die meisten Arbeitskollegen kamen aus den Ferien zurück an die Arbeit. Ein gutes Zeichen, dass nun wir unsere Ferien antreten werden. Der Wohnwagen stand bereit und meine Frau, trotz Ihrer 40 immer noch schlank und sexy, fragt mich, welche Kleider Sie in die Ferien mitnehmen soll. Als Dessous-Fetischist lasse ich mich natürlich nicht zweimal um diese Hilfe bitten und schaue zu wie meine Frau Valerie, diverse Dessous, Sommerkleider anprobiert. Neben den Alltagsklamotten fällt meine Wahl auf einen, im Schritt offenen Slip mit einem kleinen Büstenhalter, welcher die Nippel nicht abdeckt. Dann den eng Body aus modernem Mikrofasern-Gewebe, der sich so eng um die Muschi spannt, dass sich die Form Ihrer Votze deutlich nach außen abzeichnet. weiterlesen »

Eingetragen in: Outdoor | Kommentare: Ein Kommentar

Kein einziges Wölkchen am Himmel, die Temperaturen weit über 25 Grad und mit dem neuesten Krimi in der Hand, ging ich den Weg zum See entlang. Es war kein großer See und er lag ziemlich versteckt hinter einem kleinen Wäldchen. Ich war schon öfter hier gewesen. Meistens war hier niemand anzutreffen und eine friedliche Ruhe lag über diesem Ort. Kurz vorm See musste ich mich durch ein wenig Gestrüpp durchkämpfen, das über den kaum genutzten Pfad gewachsen war. Ein paar Dornenranken verfingen sich in meinen Shorts und ich musste mich losreißen. Dabei zog ich mir einen langen Schnitt an der Wade zu. Der Schnitt war zwar nicht tief, aber trotzdem fing die Wunde an zu bluten und das Blut lief an meiner Wade hinab in meinen Schuh. Fluchend stolperte ich weiter und bemerkte, dass ich nicht allein war. weiterlesen »

Eingetragen in: Outdoor | Kommentare: 4 Kommentare

Nächste Seite »