Endlich war das Schlafzimmer fertig renoviert, es war richtig schön geworden. Mit den letzten Handgriffen hatte sie schon geplant, eine kleine erotische Einweihungsfeier zu veranstalten. Nach getaner Arbeit duschte sie und sie rasierte dabei gründlich ihre Scham, es sollte alles perfekt werden. Der Gedanke an die, noch vor ihnen liegenden Stunden, ließ die Erregung in ihr hochsteigen. Zunächst lag aber noch ein gemütlicher Fernsehabend vor den beiden. Als sie dann beschlossen, den Wein noch auszutrinken und dann ins Bett zu gehen, schlich sie sich schnell ins Schlafzimmer und bereitete alles vor. Es sollte alles so werden, wie sie es geplant hatte. Sie zündete ein paar Kerzen an, um den Raum in ein wohlig, warmes Licht zu tauchen. Auch stellte sie duftende Massageöle und schmeckende Gleitcreme bereit. weiterlesen »

Eingetragen in: Fetisch | Kommentare: 3 Kommentare

Ihr süßes Gesicht mit der kleinen Stupsnase wird von einer wilden, bordeauxroten Mähne eingerahmt und ihr süßer Kirschmund mir den vollen Lippen scheint immer zu lächeln. Sie ist von mittlerer Größe und normaler Figur. Nicht besonders schlank, aber dennoch in keinster Weise dick oder auch nur mollig. Diese wenigen Pfunde zu viel, die sie vielleicht mich sich herumträgt, kommen im Gegenteil ihrem ausladenden Gesäß und ihren vollen Brüsten zugute. Sie ist Biologie Studentin, im selben Fachsemester, durch das mich ich zurzeit quäle, nämlich dem Zweiten. Wie es der Zufall so will, wohnten wir im ersten Semester auch noch im gleichen Haus, Tür an Tür, wenn man so will. Dementsprechend oft haben wir uns gesehen, und miteinander geredet; wieso auch nicht, wir waren uns beide von Anfang an sympathisch. weiterlesen »

Eingetragen in: Teens | Kommentare: 3 Kommentare

Es war ein lauer Sommer. Ein perfekter Tag zum Joggen. Mein bester Freund Dennis wohnte momentan bei mir. Seit er achtzehn geworden war, hatte er alles hinter sich gelassen und war einfach spontan zu mir gefahren. Er hatte sehr viel Glück gehabt. Zwei Straßen von hier hatte er eine kleine Wohnung gefunden, die wir aber noch einrichten mussten. Ich würde ihm dabei helfen, doch an diesem schönen Tag dachten wir erst mal nicht an Arbeit. Wir joggten gemütlich nebeneinander her und redeten dabei über Gott und die Welt. „Ich freue mich schon nachher auf ein paar Bier“, sagte Dennis. „Ja“, stimmte ich ihm zu. „Aber guck mal da vorne auf zwölf Uhr.“ Vor uns joggte eine kleine, zierliches Girl mit langen braunem Haar, welches sie zu einem Zopf gebunden hatte. weiterlesen »

Eingetragen in: Gruppensex | Kommentare: 5 Kommentare

Nächste Seite »