Im Wald von einem Fremden geficktIch bin eine Frau, die sich sehr aktiv findet und einen großen Bewegungsdrang hat. Dieser Bewegungsdrang wurde von mir auf eine gewisse Art und Weise perfektioniert, sodass jede Bewegung eine Sinfonie der Sinne ist. Der Hintern wackelt und der Hüftschwung ist perfekt inszeniert. Ich denke, dass dies ein Teil meiner blühenden, erotischen Fantasie ist. Mir macht es Spaß, mich leicht zu bekleiden und zu provozieren. Ich spüre die Blicke die auf mir ruhen und fühle mich, als würde ich gestreichelt werden. Das bereitet mir immer eine Gänsehaut und ein ziehen in der Bauchgegend. Heute ist wieder so ein Tag, wo ich alles oder nichts will. Es ist heiß, so an die 30 Grad und mich zieht es nach draußen. Ich zieh so ein kurzes, schwarzes Kleidchen an, packe meine Skates ein und fahre ins Umland. weiterlesen »

Eingetragen in: Outdoor | Kommentare: Keine Kommentare

Meine Lehrerin die geile AnalhureDie Abendschule ist nicht das, was jeder mit einer erotischen Erfahrung in Verbindung bringen würde. Die meiste Zeit hängt man über Büchern oder Texten mit Wissenschaftler Meinungen, weil man in der Schule nicht richtig aufpassen wollte. Aber tatsächlich fand ich in dieser Situation das, was viele ein Leben lang suchen. Den Sex meines Lebens. Unser Kurs begann stets um 16 Uhr, aber je nachdem, ob man im Nachhinein noch Aufräumdienst hatte, ging er manchmal bis spät in den Abend. Oder wie für mich an diesem Tag, ein wenig darüber hinaus. Der Kurs wurde von Maria unterrichtet einer vollbusigen Lehrerin, Anfang dreißig, mit langem blonden Haar und Sinn für Mode. Sie war streng aber nicht unsympathisch und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sie mich besser behandelt als die Anderen im Kurs. weiterlesen »

Eingetragen in: Analsex | Kommentare: Keine Kommentare

Heißes Sex Wochenende mit der EhefrauKatja stand in der Küche und konnte es kaum erwarten, dass ihr Mann Kai endlich von der Arbeit heimkam. Die Kinder hatte sie am Nachmittag zu Oma und Opa aufs Land gebracht und sie sah einem kinderfreien Wochenende nur mit ihrem Kai entgegen. Wie lange sie das schon nicht mehr hatten. Sie liebten ihre Kinder zwar über alles, aber an manchen Tagen wünschten sie sich dennoch ein bisschen mehr Zeit für sich. Katja blickte auf die Uhr, gleich 18 Uhr, da kommt Kai sicher gleich. Sie schaute noch einmal in den Ofen, nach der Lasagne, die Kai so liebte und ging dann noch mal rasch ins Bad, um im Spiegel ihr Äußeres zu begutachten. Sie hatte nicht nur ein tolles Abendessen vorbereitet, nein, sie hatte sich auch extra hübsch gemacht. Sie trug eine schwarze, leicht transparente Bluse. weiterlesen »

Eingetragen in: Hetero | Kommentare: 2 Kommentare

Nächste Seite »