Mein junger LiebhaberIch hörte meine Türklingel leise läuten. Er war da! Wie immer war ich mehr als aufgeregt, und das, obwohl es nicht unser erstes Treffen war. Aber es war immer wieder ein tolles Erlebnis meinen 20 Jahre jüngeren Liebhaber zu empfangen. Ich hatte mir extra Dessous angezogen. Einen Einteiler mit Brusthebe und unten komplett offen. Dazu heiße halterlose Stümpfe mit Strapse. Jedes Mal wenn ich mir dieses Outfit anzog, wurde mein Körper vorher schon von einer wohligen Welle erfasst und meine Erregung stieg schnell an. Ich hatte meinen Wohnungsschlüssel von außen auf der Tür stecken lassen. Ich drückte auf den Türsummer und ich hörte das sich unten die Haustür öffnete. Ich ging ins Schlafzimmer und legte mich verführerisch auf mein großes Bett und wartete auf meinen jungen Liebhaber. weiterlesen »

Eingetragen in: Reife Frauen | Kommentare: 4 Kommentare

Eine geile runde Schwänze ratenDienstag war fast immer Sporttag. Ich fuhr mit dem Fahrrad zu einer Freundin um mich mit ihr etwas sportlich zu betätigen. Wir machten Sport mal mehr oder mal weniger, tranken was und redeten. Mein Mann verbrachte in der Zeit mit ein paar Kumpels den Abend bei uns zu Hause. Nach dem Sport fuhr ich dann auch wieder zurück, begrüßte die Kumples meines Mannes und quatschte ein wenig mit und ging dann immer duschen. Mit dieser Ankündigung: „Ich geh dann mal duschen.“ entfachte ich immer ein leuchten in den Augen der Männerrunde. Das lag sicherlich daran, dass sie sich vorstellten wie meine Hände meinen verschwitzten nackten Körper zärtlich einseiften. Anderseits auch darin das ich mich nach dem Duschen in heissen durchsichtigen Dessous wieder zu ihnen in die Männerrunde gesellte. weiterlesen »

Eingetragen in: Gruppensex | Kommentare: 23 Kommentare

Arschfick gegen GeburtstagsgeschenkWir hatten uns bereits paar Tage vorher mit diversen SMS und Mails scharf gemacht, mein Freund hatte mir einen Deal vorgeschlagen. Um mein Geburtstagsgeschenk zu erhalten, sollte ich ihm Zugang zu meinem engen Hintern gewähren. Obwohl ich Analsex nicht besonders gern mochte, turnte mich die Vorstellung, an diesem Abend seine kleine Sklavin zu sein, unheimlich an. Ich konnte nicht umhin, ihm zu schreiben, wie geil ich auf ihn war und wie sehr ich mich darauf freute, von ihm benutzt zu werden. Meine devote und leicht masochistische Art wollte es, dass ich bei dem Gedanken daran, Befehle von ihm zu erhalten und diese ausführen zu müssen, feucht wurde. Endlich war es so weit und der Abend begann. Ich trug schwarze Spitze, die meine weiblichen Kurven ganz besonders betonten. weiterlesen »

Eingetragen in: Analsex | Kommentare: 10 Kommentare

« Vorherige Seite - Nächste Seite »