Heiße Sex Nächte mit LisaMit diesen Worten schlug sie die Decke zurück. Die weite Unterhose und die liegende Position sorgten dafür, dass ER gar nicht so gut zu sehen war. Deshalb stupste sie plötzlich mit einem Finger zwischen meine Beine, um meine Erektion zu ertasten, bzw. ihre Härte zu prüfen. „Unglaublich. Er ist tatsächlich schon wieder hart.“ Und nun ihre ganze Hand auf ihn legend fuhr sie fort: „Und groß scheint er auch zu sein.“ Er zuckte aufgrund ihrer Berührung und wir mussten lachen. „Darf ich ihn sehen?“ Ich wusste nicht so recht. „Du weißt, dass ich dich sehr gern habe. Ich will nicht, dass es zwischen uns kompliziert wird. Aber wenn du glaubst, dass es o.k. ist …“ Sie nickte und so zog ich meine Unterhose etwas nach unten. Interessiert begutachtete sie ihn. „Ja, er ist wirklich groß. Und auch sehr schön, so gerade. weiterlesen »

Eingetragen in: Teenager | Kommentare: Ein Kommentar

Sex auf dem Billardtisch mit einem Au-PairSeit drei Monaten hatten wir zu Hause ein Au-pair aus Frankreich. Meine Frau hatte sie, um mich nicht in Versuchung zu führen, mit Bedacht ausgesucht. Claire war 18 und sah, naja, ziemlich durchschnittlich aus. Etwas pummelig und mit dicker Brille erschien sie damals zur Vorstellung. Allerdings hatte sie sich, in der Zeit in der sie bei uns war, deutlich verändert. Die Brille war Kontaktlinsen gewichen und das, was unter dem “Sack” den sie damals trug, pummelig wirkte, erwies sich in ihrer jetzigen Kleidung eher als frauliche Rundung. Längst hatte ich auch bemerkt, dass das kleine Luder mich um den Finger wickeln wollte. Meine Frau hatte sich für mittags mit einer Freundin zum Lunch verabredet, sodass Claire allein zu Hause war. Ich kam am späten Vormittag kurz nach Hause, um was für einen Termin zu holen. weiterlesen »

Eingetragen in: Teenager | Kommentare: Keine Kommentare

Studentin verführt ihren ProfessorSchon von Anfang an hatte ich ihn begehrt. Als er das erste Mal den Hörsaal betreten hatte, stieg Hitze in mir auf und ich wusste, er wäre der nächste, egal was es mich kosten würde. Langsam ging er zur Tafel, schrieb seinen Namen in großen Buchstaben daran und drehte sich wieder zu uns herum. Er war vielleicht Anfang 30. Sein Haar dunkelbraun, fast schwarz fiel ihm ins Gesicht, es entsprach dem typischen Surferlook. Seine Haut war gebräunt und seine Augen funkelten in einem hellen Blau. Er schritt durch den Raum, sagte es, woraufhin meine mitkommilitonen anfingen zu lachen, doch ich hatte ganz andere Dinge im Kopf. Wie sah er wohl unter seinem weißem Hemd und der schwarzen Anzughose aus? Eine unbekannte Stimme riss mich aus meinen Gedanken. “Und wie ist Ihr Name?” weiterlesen »

Eingetragen in: Teenager | Kommentare: Keine Kommentare

Nächste Seite »