Cuckold Fick mit einem Fremden am Strand

Cuckold Fick mit einem Fremden am Strand

Wir waren an der Ostsee, an einem FKK Strand in der Vorsaison, es war schon schön warm, aber fast nichts los. Wir beide suchten uns ein schönes Plätzchen an einer Düne mit Sichtschutz durch Büsche rechts und links von uns. Wir zogen uns aus und legten uns auf die Decke. Meine Frau lag mit leicht gespreizten Beinen auf der Decke und hatte die Augen zu. Meine Frau hat eine sehr schöne Spalte, kleine feste Schamlippen und einen geilen Kitzler, auch ihre Brüste sind sehr gut anzusehen, sie hängen fast gar nicht 85B mit schönen festen Nippeln. Nach einer Weile setzte sich ein ca. 40-jähriger Mann ca. 15 m von uns weg mit Blickrichtung zu uns in den Sand, mir viel auf das er ziemlich gut bestückt war und das bei nicht erregtem Schwanz mit prallen Eiern. Erst habe ich mir nichts gedacht, warum er sich mit Blick zu uns und nicht zum Meer setzte.

Mir fiel auf das er sehr häufig wie zufällig zu meiner Frau schaute, auch kam es mir vor, dass sein bestes Stück sich schon etwas vergrößert hatte. Ich machte mit dem Handy mal unauffällig ein Bild von seinem Schwanz. Als ich zu meiner Frau schaute, bemerkte ich, dass sie die Augen geschlossen hatte und ihre Beine leicht gespreizt waren, sodass er aus seiner Position die noch geschlossene Spalte meiner Frau voll im Blick hatte. Als meine Frau die Augen aufschlug, sagte ich ihr, sie solle so liegen bleiben und sich nichts anmerken lassen. Ich erzählte ihr von dem Spanner und fragte sie, ob wir ihn so richtig geil machen sollten, dass er mit seinem dann voll steifen Schwanz vor uns sitzen würde. Ich fragte meine Frau, ob sie glaube, er sei mutig genug, mit seinem Steifen zu uns zu kommen, wenn ich ein OK geben würde.

Sie sagte Nein, dann müsste er ja mit seiner Latte an allen Leuten vorbei zu uns gehen. Ich sagte, ich glaube schon, dass er kommt. Wir wetten. Wenn du recht hast und er kommt nicht, dann fick ich dich hier, ohne das es jemand sieht. Wenn ich recht habe und er kommt mit steifem Schwanz, dann musst du ihm seinen Schwanz wichsen und blasen und dich dann von ihm ficken lassen und dir sein Sperma in die Muschi pumpen lassen. Sie schaute mich entgeistert an und fragte, meinst du das ernst? Ja klar, sagte ich, wenn du unrecht hast, musst du schon was tun. Und wie kriegen wir ihn auf die Entfernung so geil? Ich sagte ganz einfach, du tust jetzt so, als wenn du dich vom Sand befreien willst, reibst dir ein wenig deine Titten, dann deinen Bauch und dann die Beine. Wenn du mit deinen Schenkel weitermachst, stelle deine Beine hoch und las deine Knie nach außen fallen.

Dann hat er einen prächtigen Einblick, du machst dann mit einer Hand deine Spalte auf und reibst mit der anderen den Sand aus deiner Muschi, schau aber nicht zu ihm. Wenn ich jetzt sage, dann fingerst du dich ein wenig und fickst dich mit deinen Fingern. Nicht zu lange, nur soweit das deine Spalte offen und nass ist. Ich mache dann noch ein Bild, auf dem wir sehen, ob du Erfolg hast oder nicht. Gesagt getan, als er sah, wie meine Frau ihre Spalte ausrieb und sich dann noch selbst fickte, explodierte sein Schwanz förmlich und Stand aufrecht an seinem Bauch. Wow, der ist mal wirklich groß, sagte meine Frau. Ich sagte also, ich winke ihn jetzt heran, mal sehen, was passiert. Ich gebe dem Mann ein Zeichen, er steht sofort auf und er hängt sein Handtuch über den Arm, sodass sein Ständer kaum auffällt. Er setzt sich rechts vor meiner Frau.

Ich setzte mich direkt vor meiner Frau, sodass keiner sehen kann, was die beiden gleich machen. Wir begrüßten uns und ich erzählte ihm von der verlorenen Wette meiner Frau. Ich fragte ihn, ob er einverstanden ist, wenn sie es ihm jetzt und hier besorgt. Er antwortet nichts lieber als das. Ich sagte ihm, das ich das ganze Filmen werde, damit sie nachher auch was davon hat. Er ist einverstanden. Meine Frau nimmt nun seinen Schwanz, der bestimmt 20 x 5 cm. ist, in die Hand und fängt ihn langsam an zu wichsen, mit der anderen Hand knetet sie seine prallen Eier, was ihm sehr zu gefallen scheint, er revanchiert sich mit seinen Fingern, die anfangen, ihre Muschi hart zu ficken. Die andere Hand zwirbelt ihre Nippel, die sich hart aufrichten. Das Geräusch, das seine Finger in Ihrer Spalte verursachten, zeigte mir das sie klitschnass ist und unter ihr auf dem Handtuch schon ein dunkler Fleck ist.

Mich machte es total geil zu sehen, wie meine Frau einen Fremden wichst und selbst die Möse bearbeitet bekommt, jetzt will sie seinen Schwanz blasen, dazu beugt sie sich über seinen Schoß und nimmt ihn bis zur Wurzel in den Mund, er gibt das Ficktempo mit seiner Hand an ihrem Kopf vor. Da sie sich jetzt mit dem Hintern zu mir gedreht hat, bearbeite ich ihre Möse weiter mit meinen Fingern, mein Schwanz ist mittlerweile so hart, dass es schon wehtut, aber ich ficke sie jetzt nicht, das muss warten, bis wir zu Hause das Video anschauen. Ich fragte sie, ob sie jetzt von ihm gefickt werden will. Sie dreht sich nur auf die linke Seite und stellt das rechte Bein hoch, so das ich auch gut mit der Kamera filmen kann, wie er seinen riesigen Schwanz in sie rein hämmert. Er drehte sich zu ihr in die Löffelchenstellung und setzte seinen Schwanz an ihr klatschnasses Loch an.

Sie drückt ihren Arsch dagegen und er rammte seinen Schwanz mit einem Ruck bis zum Anschlag in ihre Muschi. Sie sagte, der ist ja bis in meinen Muttermund drinnen. Jetzt fängt er an, sie hart und schnell zu ficken, sie muss sich den Mund zuhalten, sonst würde sie vor lauter Geilheit laut schreien. Ich sehe schon, wie es ihr kommt, ihre Beine zittern und sie wird ganz steif, das hat ihm wohl den Rest gegeben, er rammt seinen Schwanz noch mal bis zum Anschlag in sie rein und kommt dann in Ihr, sie sagte, das hört ja gar nicht auf, der pumpt mich total mit Sperma voll. Er bleibt noch eine wenig in ihr, als er seinen Schwanz herauszieht ist. Dieser ist total mit Sperma voll und aus ihrer Spalte fließt ein ganzer Schwall Sperma auf die Decke. Er verabschiedet sich und geht. Sie steht auf und sagte zu mir, ich muss noch mal ins Meer, mich sauber machen, ich kann sehen, wie der Rest seines Spermas aus ihrer Möse das Bein herunterläuft.

Als sie wiederkommt, fragte ich sie, wie sie fand, sie sagte, ich hätte nicht geglaubt, mich von einem Fremden so durchficken zu lassen. Das nächste Mal will ich aber von dir und einem Fremden gleichzeitig gefickt werden. Ich versprach ihr das nur zu gerne. Ich konnte auch nicht glauben, das es mich so geil macht zu sehen, wie meine Frau von einem Fremden gefickt wird. Wir haben noch vereinbart, dass wir es auch mit einer fremden Frau und einem Pärchen versuchen werden. Ich hoffe, das klappt, ich werde wenn’s davon berichten.

12 Kommentare für “Cuckold Fick mit einem Fremden am Strand

  1. Wir sind jedes Jahr an der Ostsee am FKK und es sind immer Männer da mit denen wir ficken. Es ist immer wieder geil zu sehen wenn die fremden ihren Schwanz in meiner Frau drin haben und sie schön besamen

  2. Sehr gut erzählt, erinnert mich an 3 Erlebnisse mit meinem Mann und jeweils Mitfi…r…am Strand..

    Traumhaft Geil.
    Nasse Grüße Hanna

  3. Hey, das war eine verdammt geile Geschichte. Hätte nur allzu gerne den Film dazu gesehen. Gruß aus Österreich
    Junkmaster

  4. mhmm geile Geschichte die Frau weiß was gut tut da wäre mann gerne mal der Gast.
    Tolles Erlebniss.
    Mattes

  5. super geil, daß würde ich so gerne mit meiner Frau erleben dürfen. Ich würde ihr dann gerne den Saft aus der Fotze lecken. Habe beim lesen mein Schwänzchen gewichst und unheimlich abgespritzt.

  6. Wow, eine sehr geil geschriebene Fickgeschichte! So gut geschrieben, dass ich JK sehr gut verstehe und beim Lesen dieser geilen Geschichte, seinen Schwanz wichst. Ich habe es auch getan, weil die beschriebene Situation so geil ist.

  7. Das ist echt eine sehr geile Geschichte, habe Kopfkino. Stelle mir vor ich hätte dabei sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert