Franziska die geile Teenie Schlampe

Normalerweise habe Ich ja kein Problem damit, nette Girls anzusprechen und das Gespräch in Richtung Sex zu lenken. Bei Franziska war das anders. Ich traf sie mittags in einer Bäckerei. Die Süße stand hinter der Theke, bediente mich mit einem bezauberndem Teenie Lächeln, dass ich gleich hin und weg war. Aber die Kleine sah mit ihren lustigen Schulmädchen Zöpfchen so unschuldig aus, dass ich sie für eine Jungfrau hielt. Die konnte ich doch unmöglich anbaggern. Also verabschiedete ich mich aber draußen vor der Bäckerei, ob ich es nicht doch noch bei ihr versuchen sollten ? Ich war mir noch längst nicht einig, als Franziska plötzlich aus dem Laden kam. Sie sah mich an meinem Auto gelehnt dastehen, kam auf mich zu und meinte locker: Hi, hört mal zu. Ich hab Mittagspause, muss in die Stadt, hab aber keine fahrbaren Untersatz.

Kannst du mich mitnehmen? Na, und ob ich konnte! Im Auto kam ich natürlich gleich zur Sache, fragte Franziska: Na, hast du schon einen Freund? Ihre Antwort zog mir fast die Schuhe aus: Quatsch, rief Franziska. Ne feste Beziehung ist doch nur was für Grufties! Ich steh auf Boy Hopping, nehm mir nen Typen, der mir gefällt, lass es ein paar Mal mit ihm krachen und sag dann bye bye! Oh Mann, die Kleine hatte es in sich. Von wegen Jungfrau, Franziska hatte bestimmt schon einige Männer im Bett verschlissen. Als ich sie dann fragten, ob sie Lust hätte, funkelten ihre blauen Augen und sie meinte: Klar, warum nicht? Sie nahm meine Einladung an, kam noch am selben Abend zu mir. Was dann abging, war wirklich scharf. Diese Franziska ist eine echt versaute Schlampe! Sie hatte überhaupt keine Hemmungen, sich vor mir auszuziehen.

Sie ließ ihren süßen festen Titten frivol wippen, zog mit weit gespreizten Schenkeln ihre kleinen Schamlippen auseinander, damit ich ihr Löchlein auch ganz genau sehen konnten. Franziska schreckte nicht mal davor zurück, sich selbst einen Finger in ihren kleinen Po zu stecken und ihn aufreizend ein und ausfahren zu lassen. Was für ein Luder! Mir wurde heiß und kalt zugleich, und mein schwanz wollte unbedingt ins Freie. Mal sehen, wie Franziska reagiert, dachte ich und zeigte ihr meinen harten Schwanz. Sie schaute mich an und sagte: Das ist ein geiler Schwanz, komm Fick meine heiße nasse Fotze, ich halt es nicht mehr aus. Sie schaute mich an und sagte: Das ist ein geiler Schwanz, komm Fick meine heiße nasse Fotze, ich halt es nicht mehr aus. Als ich in sie eindrang und dabei an ihren Nippeln zog, jammert sie bei jedem Stoß. Nach vielen heftigen stößen und harten kneten ihrer Titten, schrie sie fick mich richtig hart durch.

Nach der heftigen Fickerei erreichte, sie schreiend sehr schnell einen Höhepunkt. Sie lag erschöpft neben mir, da drehte ich sie auf die Seite und ließ meinen Schwanz spielerisch an ihrem Poloch kreisen. Nachdem sie nichts dagegen hatte, tauchte ich meinen Schwanz noch mal in ihre glitschige Fotze ein und zog dabei ihre Pobacken auseinander. Unter lautem Stöhnen verlangte sie, fick mich in den Arsch. Langsam und mit Vorsicht, fickte ich sie in ihren After, bis sie meinen Schwanz voll aufnahm. Ich fingerte dabei noch ihre nasse Fotze. Später sagte sie, es war ein saugeiler Fick, das müssen wir wiederholen. Es hat mir wieder mal eindeutig bestätigt: Was unschuldig aussieht, muss noch lange nicht unschuldig sein.

Hat dir die Geschichte gefallen? Dann teile Sie!

6 Kommentare für “Franziska die geile Teenie Schlampe

  1. anfangs hört sich geil an aber das ende ist so schnell.. na wurd beim schreiben wieder was hart?..
    mhm schade… geile story.. aber schnelles ende.. kann mir nich vostellen das es so schnell zuende ging 😉

  2. hahaha…ja wahrscheinlich hatte da grad jemand ein wachsendes problem….nett angefangen aber auch mir fehlt so ein bissel das detail….

  3. plötzlich Blutleere im Kopf gehabt. 😀
    Fand auch, das es zu schnell endete.
    Bisschen mehr ins Detail und hier und da ausschmücken hätte gerreicht. 🙂

  4. Wo ist diese Bäckerei mit dieser fickgeilen Tennie-Schlampe Franziska? Die Kleine würde ich auch gerne mal bumsen… 🙂 Die Geschichte macht tierisch Lust aufs Poppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.