Erotische Nacht mit einem ArbeitskollegenMir war an diesem Abend wirklich langweilig. Ich hatte mir zwar einen schönen Tag gemacht mit Rotwein, einer weichen Fleecedecke auf meiner Couch und einem schönen erotischen Fantasyroman, der seine Spuren in meinem Körper hinterließ und besonders in meinem Kopf. Es kribbelte und der Tag war eher grau und trist, doch der Abend nun war angenehm und die frische Abendluft prickelte auf meiner erhitzten Haut. Und nun stand ich da, 1,72 m groß mit bis zur Hüfte langes schwarzes Haar und blauen Augen. Meine Statur war eher Durchschnitt. Ich war nicht dick und auch nicht ganz dünn, einen leichten Bauchansatz besaß ich, aber mit 27 Jahren bekommt man es auch nicht so leicht weg, egal wie oft man sportlich betätigt ist und besonders wie ich nymphomanisch veranlagt. weiterlesen »

Eingetragen in: Hetero | Kommentare: Keine Kommentare

Geiler Fick mit der StiefmutterSchon lange war Mike auf seine Stiefmutter geil. Eigentlich, seitdem er ein Kind war, nur fand er sie damals nur schön, die Geilheit kam erst mit der Pubertät. Da begann er erst richtig zu erkennen, was für prächtige Titten sie hat, wie groß und rund ihr Arsch ist und was für volle Lippen sie hat. Aber er wusste auch, dass er sie nie ficken würde, schließlich war sie so etwas wie eine richtige Mutter für ihn und außerdem die Frau seines Vaters. Trotzdem konnte er nie aufhören an sie zu denken, wenn er masturbierte, er dachte selbst beim Sex mit seiner Freundin öfters an sie. Und jetzt mit 20 Jahren schien er ihr auch endlich als mehr als nur Ihr Stiefsohn vorzukommen. In den letzten Tagen waren er und Tina, so hieß sie nämlich, allein zu Hause, da sein Vater auf Geschäftsreise ist. weiterlesen »

Eingetragen in: Inzest | Kommentare: Ein Kommentar

Versauten Sex mit meinem FreundEr ist zu Hause, hat Feierabend und ich höre seine Schritte in Richtung Wohnzimmer kommen. Hallo mein Engel sagt er und schaut sich im Raum um. Wow, hier ist es wunderschön mit den vielen Kerzen! Ich antworte nicht, sehe ihn nur an und lächele leicht. Dann ziehe ich mit einem Ruck die Decke von meinem Körper. Ich bin nackt. Ich genieße seine Augen, die meinen schlanken Körper erkunden. Sein Blick verbrennt meine helle haut fast, so sehr fixiert er mich. Ich rekele mich lasziv hin und her, spiele mit meinen kleinen, festen Titten, öffne meine Schenkel und präsentiere ihm schamlos meine glatt rasierte Fotze. Sein Blick klebt förmlich auf meiner Weiblichkeit. Er steht da und tut nichts. Er sieht mich nur an und ich bemerke, wie sein Schwanz unter seiner Hose abzeichnet. weiterlesen »

Eingetragen in: Hetero | Kommentare: Keine Kommentare

Nächste Seite »